Versenkbare Rasensprenger: Unsichtbar und doch leistungsstark

Nachdem wir nun umgezogen sind, müssen wir unseren Rasen neu anlegen. Diese Neuanlage bietet natürlich auch die Chance, Dinge zu verändern bzw. grundlegende Vorraussetzungen schon im Vorfeld – also bevor der Rasen wächst – zu schaffen.

In diesem Fall haben wir uns Gedanken über die Bewässerung unseres Rasens gemacht. Einerseits kann man natürlich auf die normalen, mobilen Rasensprenger zurückgreifen. Andererseits gibt es doch auch versenkbare Rasensprenger.

Diese Produkte möchten wir uns in diesem Artikel etwas genauer anschauen und die Vorteile bzw. Nachteile von einer versenkbaren Rasenbewässerung beleuchten.

Versenkbare Rasensprenger: Unsichtbar und doch leistungsstark weiterlesen

Rasenpflege: 5 Tipps für die richtige Pflege Ihres Rasens

Was ist das Ziel Ihrer Bemühungen im Garten? Warum nehmen Sie die aufwändige Rasenpflege eigentlich auf sich?

Möchten Sie beispielsweise Ihren Nachbarn ruhig ein wenig neidisch auf Ihren schönen Rasen blicken lassen? Oder verfolgen Sie das Ziel, dass der Rasen zumindest schön grün und einigermaßen dicht sein sollte? Ganz viel Mühe und Kraft werden Sie in dieser Saison in die Pflege Ihres Rasens stecken.

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps & Tricks aufzeigen, worauf Sie sich bei der Rasenpflege konzentrieren können. Denn nicht immer ist es so, dass ein extrem hoher Arbeitseinsatz auch tatsächlich zu dem gewünschten Ergebnis führt.

Betrachten Sie unsere 5 Tipps als eine Art Checkliste für die Rasenpflege. Die einzelnen Punkte haben wir in diesem Beitrag stark zusammengefasst. Tiefergehende Informationen sind hinter den jeweiligen Verlinkungen zu finden. Rasenpflege: 5 Tipps für die richtige Pflege Ihres Rasens weiterlesen

Pflanzen gegen Mücken: Natürliche Mittel gegen Insekten

Sie möchten die Mücken vertreiben, die sich an lauen Sommerabenden auf Ihrer Terrasse breit machen? Was aber hilft gegen Stechmücken auf Ihrem Grundstück? Und was hilft gegen Mücken im Garten generell? Haben Sie schon einmal von Pflanzen gegen Mücken gehört?

Nein? Dann sind Sie in diesem Artikel genau richtig.

Mücken sind zum einen mögliche Überträger von Krankheiten (in anderen Ländern ist das Risiko jedoch deutlich höher als in Deutschland) und zum anderen ziemlich lästige Tiere für den Menschen. Der Stich der Mücke selbst ist in der Regel nicht mit Schmerzen verbunden. Doch irgendwann verteilt sich das Gift unter der Haut und sorgt so dafür, dass ein fieser Juckreiz entsteht. Pflanzen gegen Mücken: Natürliche Mittel gegen Insekten weiterlesen

Rasen in den Fugen – Was tun, wenn es überall sprießt?

Rasen in den Fugen stört das Gesamtbild
Rasen in den Fugen stört das Gesamtbild

Ein schön gepflasterter Weg durch Ihren Vorgarten, direkt in Richtung Haustür kann durchaus schön aussehen. Gerade wenn dieser frisch angelegt ist und die Steine praktisch noch glänzen.  Links und rechts von diesem Weg haben Sie ordentlich Rasen gesät, der mittlerweile ein richtig saftiges Grün entwickelt hat.

Doch irgendetwas stört die schöne Vorort-Idylle. Irgendetwas ist an einem Fleck gelandet, an dem es eigentlich gar nicht hingehört. Beinahe jeder Gartenbesitzer kennt dieses Problem: Rasen in den Fugen!

Rasen in den Fugen – Was tun, wenn es überall sprießt? weiterlesen

Mit Eisendünger bekämpfen Sie das Moos erfolgreich

Moos im Rasen ist zwar sehr weich, wenn man darauf laufen möchte, sieht optisch aber nicht wirklich gut aus. Doch hilft Eisendünger tatsächlich gegen das Moos?

Wenn Sie dem Moos den Kampf ansagen möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Hilft weder das Vertikutieren, noch ein regelmäßiges Rasenmähen, dann könnte der Eisendünger eventuell das richtige Mittel der Wahl sein.

In diesem Artikel möchten wir darauf eingehen, wie und wann Eisendünger zum Einsatz kommen könnte. Aber auch näher betrachten, welche Gefahren mit der Verwendung einher gehen.

Mit Eisendünger bekämpfen Sie das Moos erfolgreich weiterlesen

Rasensprenger: GARDENA Viereckregner ZoomMaxx im Test


Der zweite Rasensprenger in unserer Testreihe, den wir Ihnen vorstellen möchten ist der Gardena Viereckregner ZoomMaxx. Wieder einer von Gardena mögen Sie denken. Ja, aber Gardena ist auch einfach der Marktführer auf diesem Gebiet. Die weiteren Artikel finden Sie in unserer Kategorie: Rasensprenger Test

Preislich und auch bezogen auf die Leistung stehen die Rasensprenger von Gardena weit vor ihren Mitbewerbern. Damit nicht nur wir dieser Ansicht sind, möchten wir mit unseren Artikeln auch Ihnen zeigen, warum dies so ist. Heute betrachten wir einen für uns sehr spannenden Rasensprenger.

Rasensprenger: GARDENA Viereckregner ZoomMaxx im Test weiterlesen

Rasensprenger: GARDENA Classic Viereckregner Polo 220 im Test

Heute starten wir mit unserer Rasensprenger Test Serie direkt mit einem Top-Modell. Hierzu schauen wir uns die Beschreibungen des Herstellers, die Leistungsangaben sowie unteschiedliche Kundenrezensionen im Internet an.

Ein wahrer Klassiker unter den Rasensprengern ist das Modell „GARDENA Classic Viereckregner Polo 220“. Nicht nur der Name, auch die kontinuierliche Platzierung als Bestseller machen aus ihm eine echte Legende.

Auch wenn er vergleichsweise sehr einfach daher kommt, so ist er dafür umso robuster. Es gibt also wenig stellen, an denen dieser Gardena Rasensprenger tatsächlich kaputt gehen könnte. Ein feinmaschiges Schutzsieb sorgt dafür, dass kaum eine Reinigung oder Wartung notwendig ist. Bruchsichere und UV-Beständige Materialien runden den robusten Eindruck ab und bestätigen das Versprechen des Herstellers, der eine lange Lebensdauer für diesen Rasensprenger zusagt.

Rasensprenger: GARDENA Classic Viereckregner Polo 220 im Test weiterlesen

Rasen auf Lehmboden sähen – Worauf sollte man achten?

Möchten Sie einen Rasen auf Lehmboden sähen? Ich habe in einigen Foren immer wieder Fragestellungen dazu gefunden. Häufig ist der Tenor, dass der Rasen auf einem lehmhaltigen Boden nicht ordentlich oder nicht gleichmäßig wächst.

Ich selbst habe keinen lehmhaltigen Boden, sodass ich leider keine Praxis-Tipps zum Sähen von Rasen auf Lehmboden geben kann, möchte aber die Erfahrungen anderer User ein wenig zusammentragen. Daraus habe ich eine kleine Checkliste erstellt, die Ihnen dabei helfen soll erfolgreich den Rasen auf Lehmboden sähen zu können.

Herausforderung: Lehmboden – Ein schwieriger Untergrund

Ein lehmhaltiger Boden bringt einige Herausforderungen mit sich. Zum einen lässt er sich aufgrund seiner Beschaffenheit nur sehr schwer bearbeiten und zum anderen staut sich das Wasser darin sehr stark. Ein Lehmboden hat hervorrangende Eigenschaften in der Speicherung von Wasser. Dies kann jedoch gleichzeitig auch dazu führen, dass Staunässe entsteht, die wiederum kontraproduktiv für die Rasenpflanzen ist.

Wenn Sie beispielsweise nach einem starken Regenschauer über den Lehmboden gehen möchten, kann es passieren, dass sie ausrutschen, da die Oberfläche extrem seifig wird. Wenig Wasser dring tief in den Boden ein und könnte so die Rasenwurzeln erreichen. Wird der Lehmboden trocken, so wird er extrem hart und lässt wenig Luft durch. Auch ist er in diesem Zustand sehr schwer nur zu bearbeiten.

Ist Flüssigdünger für den Rasen besonders gut?

Nachdem wir ja bereits auf die Anwendung von normalem Rasendünger eingegangen sind, möchten wir an dieser Stelle auch den Rasen Flüssigdünger nicht außer acht lassen. Er bietet zahlreiche Vorteile, von denen Ihr Rasen ebenso profitieren kann.

Normaler Rasendünger ist besonders wetterabhängig. Stürmt es stark, wird der Dünger umhergewirbelt und im schlimmsten Fall sogar komplett weggetragen. Das führt dazu, dass ein sehr ungleiches Bild entsteht: Einige Stellen im Rasen werden vor Grün nur so strotzen, andere hingegen bleiben weiterhin bräunlich oder gar kahl. Hier kommt der Flüssigdünger ins Spiel und kann seine Vorteile ausspielen.

Die Vorteile von Rasen Flüssigdünger

  • Schnelle Wirkung, die sofortiges Eindringen in den Rasen / Boden
  • Präzise Verteilung möglich
  • Einfache Verteilung mit Hilfe eines handelsüblichen Gartenschlauchs

Dass ein Rasen in den meisten Fällen ohne Dünger leider nicht auskommt, ist leider bewiesen. Nur selten bietet der Boden wirklich alle Nährstoffe in ausreichender Menge und zu jeder Jahreszeit, die ein dichter, grüner Rasen benötigt.

Zecken im Rasen vermeiden – Was kann man tun?

Der Frühling und damit die wärmeren Temperaturen sind ein ideales Klima für die kleinen ungeliebten Insekten. Nicht nur oberhalb der Erde erwacht die Natur wieder zum Leben.

Auch im Boden werden die Tiere langsam wieder lebendig und beginnen umher zu krabbeln. Auch die Zecken im Rasen starten wieder ihre Reise auf der Suche nach dem nächsten Wirt, der sie ein wenig füttern kann.

Während dieser Reise geht es dann natürlich auch daran, sich zu vermehrten, um den eigenen Bestand vor dem Aussterben zu sichern und eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen, die den Sommer in jedem Fall überstehen wird.

Wie gelangt eine Zecke eigentlich auf den Wirt?

In der Regel positionieren sich Zecken auf Grashalmen oder Sträuchern in einer Höhe von 10-50 cm. Läuft beispielsweise ein Mensch durch eine Wiese und streift dabei den Grashalm, auf dem eine Zecke sitzt, versucht diese, sich direkt an die Haut zu heften.

Besonders gut geht dies bei haarigen Beinen, da Zecken hier viele Möglichkeiten haben, sich festzuhalten.

Einmal auf dem Ziel (also dem Wirt) angekommen, wandert die Zecke noch ein wenig umher, um sich die passendste Stelle zu suchen, in der sie sich festsaugen kann. Besonders beliebt sind  warme und geschützte Stellen wie: Kopfhaut, Knie- und Ellenbeugen oder der Bauchnabel.