Diese Dinge sollten auf dem Rasen unbedingt vermieden werden

Wenn des Nachbars Rasen schöner und grüner sprießt als der eigene, wird so mancher blass vor Neid. Ist Ihr Rasen vielleicht kahl, von Unkraut überwuchert oder gelblich verfärbt? Sehnen Sie sich auch nach einem schönen Plätzchen im Grünen? Dann sollten Sie nachstehende Dinge unbedingt vermeiden, um einen gesunden und gepflegten Rasen zu erhalten.

Versenkbare Rasensprenger: Unsichtbar und doch leistungsstark

Nachdem wir nun umgezogen sind, müssen wir unseren Rasen neu anlegen. Diese Neuanlage bietet natürlich auch die Chance, Dinge zu verändern bzw. grundlegende Vorraussetzungen schon im Vorfeld – also bevor der Rasen wächst – zu schaffen.

In diesem Fall haben wir uns Gedanken über die Bewässerung unseres Rasens gemacht. Einerseits kann man natürlich auf die normalen, mobilen Rasensprenger zurückgreifen. Andererseits gibt es doch auch versenkbare Rasensprenger.

Diese Produkte möchten wir uns in diesem Artikel etwas genauer anschauen und die Vorteile bzw. Nachteile von einer versenkbaren Rasenbewässerung beleuchten.

Rasenpflege: 5 Tipps für die richtige Pflege Ihres Rasens

Die richtige Rasenpflege für ein tolles Grün

Was ist das Ziel Ihrer Bemühungen im Garten? Warum nehmen Sie die aufwändige Rasenpflege eigentlich auf sich?

Möchten Sie beispielsweise Ihren Nachbarn ruhig ein wenig neidisch auf Ihren schönen Rasen blicken lassen? Oder verfolgen Sie das Ziel, dass der Rasen zumindest schön grün und einigermaßen dicht sein sollte? Ganz viel Mühe und Kraft werden Sie in dieser Saison in die Pflege Ihres Rasens stecken.

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps & Tricks aufzeigen, worauf Sie sich bei der Rasenpflege konzentrieren können. Denn nicht immer ist es so, dass ein extrem hoher Arbeitseinsatz auch tatsächlich zu dem gewünschten Ergebnis führt.

Betrachten Sie unsere 5 Tipps als eine Art Checkliste für die Rasenpflege. Die einzelnen Punkte haben wir in diesem Beitrag stark zusammengefasst. Tiefergehende Informationen sind hinter den jeweiligen Verlinkungen zu finden.

Mit Eisendünger bekämpfen Sie das Moos erfolgreich

Moos im Rasen ist zwar sehr weich, wenn man darauf laufen möchte, sieht optisch aber nicht wirklich gut aus. Doch hilft Eisendünger tatsächlich gegen das Moos?

Wenn Sie dem Moos den Kampf ansagen möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Hilft weder das Vertikutieren, noch ein regelmäßiges Rasenmähen, dann könnte der Eisendünger eventuell das richtige Mittel der Wahl sein.

In diesem Artikel möchten wir darauf eingehen, wie und wann Eisendünger zum Einsatz kommen könnte. Aber auch näher betrachten, welche Gefahren mit der Verwendung einher gehen.

Ist Flüssigdünger für den Rasen besonders gut?

Nachdem wir ja bereits auf die Anwendung von normalem Rasendünger eingegangen sind, möchten wir an dieser Stelle auch den Rasen Flüssigdünger nicht außer acht lassen. Er bietet zahlreiche Vorteile, von denen Ihr Rasen ebenso profitieren kann.

Normaler Rasendünger ist besonders wetterabhängig. Stürmt es stark, wird der Dünger umhergewirbelt und im schlimmsten Fall sogar komplett weggetragen. Das führt dazu, dass ein sehr ungleiches Bild entsteht: Einige Stellen im Rasen werden vor Grün nur so strotzen, andere hingegen bleiben weiterhin bräunlich oder gar kahl.

Hier kommt der Flüssigdünger ins Spiel und kann seine Vorteile ausspielen.