Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkanten schneiden ohne bücken

Rasenkantenschneider mit Teleskopstiel

Wir haben Ihnen ja bereits gezeigt, wie ein Rasenkantenschneider Ihnen Arbeit abnehmen kann. Hier haben wir 2 Varianten getestet und geschaut, welche uns besser in der Hand liegt oder besser schneidet.

Heute möchten wir einen weiteren Rasenkantenschneider Test durchführen und Ihnen ein Modell mit Teleskopstiel vorstellen.

Im Grunde ist dieses Produkt ähnlich zu der normalen Grasschere. Aber bereits auf den ersten Blick fällt ein großer Unterschied auf: diese Schere hat Rollen drunter.

Wie cool ist das denn? Das bedeutet, Sie brauchen die Höhe zum Schneiden nicht manuell versuchen zu halten, sondern bekommen immer ein optimales Ergebnis. Die Rollen sorgen dafür, dass Sie Ihren Rasen regelmäßig in der gleichen Höhe abschneiden können.

Der Rasenkantenschneider im Einsatz

Bei dem ersten Einsatz wollten wir vor allem testen, wie sich die Rollen im Alltag schlagen und vor allem, ob der Teleskopstiel wirklich hilfreich ist.

Auf den ersten Blick liegt der Vorteil von dem Teleskopstiel ja ebenfalls auf der Hand: Sie brauchen sich beim Grasschneiden nicht mehr zu bücken. Der Rücken wird entlastet, da diese Arbeit bequem im Stehen durchgeführt werden kann.

Auf der anderen Seite kann ein solch großer Hebel auch dazu führen, dass eine gewisse Anstrengung erfolgen muss, damit wirklich zielgerichtet geschnitten werden kann.

Die Vorbereitungen für den ersten Einsatz unseres neuen Rasenkantenschneiders waren nicht aufwändig. Da das Gerät bereits komplett zusammengebaut verkauft wird, mussten wir lediglich die Verpackung entfernen.

Und schon ging es los. Selbst bei einer Körpergröße von 1,94m muss ich sagen, dass der Teleskopstiel ausreichend lang war. Der Rasenkantenschneider mit Teleskopstiel liegt ganz bequem in der Hand und lässt sich leicht über denRasen  schieben.

Interessant ist zudem, dass neben dem normalen, nach hinten gerichteten Griff, ebenfalls ein nach vorn zeigender Knauf die Arbeit mit zwei Händen ermöglicht. Das kann insbesondere dann spannend sein, wenn eine längere Rasenkante zu schneiden ist und die Belastung bei der Verwendung sehr groß ist. Dieser Knauf kann ebenfalls dazu genutzt werden, die Rasenschere an eine neue Position zu tragen.

Die Schnitthöhe muss ausbalanciert werden

Die weiter oben getätigte Aussage, dass die Schnitthöhe durch die Rollen automatisch richtig ist, stimmt leider nur bedingt. Durch eine veränderte Neigung des Teleskopstiels können Sie die Schnitthöhe leicht beeinflussen. Während des Schneidens ist es daher wichtig, den Grasschneider immer waagerecht zu balancieren, damit kein unschöner Treppeneffekt entsteht.

Die Rollen sind leichtläufig und mit einer Gummierung versehen. Das sorgt für einen guten Gripp auf dem Rasen. Auch Kurven können dadurch sehr gut bewältigt werden.

Etwas schwierig ist im ersten Moment das Fahren komplett geradeaus. Bei meinen ersten Versuchen ist die Rasenschere immer mal nach links und rechts abgedriftet, sodass eine manuelle Korrektur nötig war. Ich denke jedoch, dass ein wenig Übung für ein besseres Handling sorgen wird und es dann ein Kinderspiel ist, eine gerade Kante ohne nachträgliches Justieren zu schneiden.

Für ein gutes Schnittgefühl sorgt eineordentliche  Übersetzung der Hebelkraft. Das Zusammendrücken der beiden Griffe am Teleskopstiel kann leicht und ohne großen Kraftaufwand durchgeführt werden. Hierbei ist tatsächlich kein Unterschied zwischen dem Hebel am Teleskopstiel oder der Variante direkt an der Rasenschere spürbar gewesen.

Sicherheit und praktische Funktion zum Verstauen

Der getestete Rasenkantenschneider verfügt über einen orangenen Schalter am Griff, mit dem Sie die Scheren bequem übereinander fixieren können. Das verhindert beispielsweise ein unerwartetes Aufspringen und sorgt zudem dafür, dass das GARDENA-Produkt gut verstaut werden kann.

Sie laufen durch dieses Sicherheitssystem nicht mehr Gefahr, im überfüllten Schuppen plötzlich in eine offene Schere zu greifen.

Gardena
GARDENA Teleskop-Drehstiel: Zubehört für Akkuscheren ClassicCut und ComfortCut, stufenlos höhenverstellbar von 85-120 cm, ergonomischer Handgriff, kabellose Steckverbindung (8899-20)
  • Flexible Länge: Für eine aufrechte Körperform beim Schneiden von Rasenkanten
  • Maximale Flexibilität: Stufenlos regelbar zwischen 85 - 120 cm, in 45°-Schritten abwinkelbar in beide Richungen
  • Optimaler Grip: Durch ergonomischen Handgriff und zweite Griffmöglichkeit

Fazit von unserem Test

Diese Grasschere von GARDENA punktet vor allem durch die Rollen und den langen Teleskopstiel.

Das Rasenkantenschneiden kann bequem im Stehen durchgeführt werden, was zu einer Entlastung des ohnehin schon häufig belasteten Rückens führt. Unterschiede im Schnittverhalten, verglichen mit den nicht verlängerten Rasenscheren, gibt es hingegen nicht. Hier merkt man, dass alle getestete Produkte aus dem Hause GARDENA stammen und damit eine gleichmäßig gute Qualität verkörpern.

Wir können Ihnen den Kauf genau dieser Rasenschere mit Teleskopstiel auf Basis unserer Erfahrungen empfehlen!

Haben Sie schon unseren Testbericht des GARDENA Akku Rasentrimmers ComfortCut Li gelesen?

Grasschere mit Teleskopstiel – Rasenkanten schneiden ohne bücken
4.5 (90%) 6 Bewertungen