Dollar Spot: Alles, was Sie über die häufigste Rasenkrankheit wissen müssen

Erste Anzeichen für Dollar Spots im Rasen
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

Aktualisiert am:

Ein schöner Rasen muss saftig grün und dicht gewachsen sein. Doch was ist, wenn plötzlich gelbe oder braune Flecken auf dem grünen Teppich auftauchen? Das kann ein Zeichen für eine Rasenkrankheit sein. Eine der häufigsten Rasenkrankheiten ist Dollar Spot, eine Pilzinfektion, die den Rasen schwächen und schließlich vernichten kann. 

In diesem Blogartikel werden wir uns genauer mit dieser Krankheit beschäftigen und Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Rasen vor Dollar Spot schützen können.

Eine interessante Info vorweg: Auch auf Golfplätzen sind Dollarflecken die am häufigsten verbreitete Rasenkrankheit.

Was ist Dollar Spot?

Dollar Spot ist eine Pilzinfektion, die durch den Pilz Sclerotinia homoeocarpa verursacht wird. Diese Krankheit wird oft durch schwache oder beschädigte Gräser ausgelöst und verbreitet sich besonders gut bei warmen und gleichzeitig feuchten Wetterbedingungen.

Meistens beginnen die Dollar Spots in Form von weißen Fäden im Rasen, die wie ein Spinnennetz mit Tautropfen aussehen. Diese Gebilde sind vor allem in den Morgenstunden sichtbar, ehe die Rasenfläche von der Sonne abgetrocknet ist.

Wird dieses Myzel nicht beseitigt, können im weiteren Verlauf kreisförmige oder ovale, braune Flecken im Rasen entstehen, die etwa so groß wie eine Dollar-Münze sind (daher der Name Dollar Spot). Die Flecken können jedoch auch größer werden, sich schnell ausbreiten und den Rasen innerhalb weniger Wochen zerstören, wenn sie nicht behandelt werden.

Ursachen der Dollarflecken

Dollar Spot tritt am häufigsten auf, wenn der Rasen zu wenig belüftet oder gedüngt wird. Die Krankheit befällt vor allem schwache oder beschädigte Gräser, die generell anfälliger für eine Pilzinfektion sind. 

Auch abgestorbenes Material in Form von Rasenschnitt (Mulch) oder Rasenfilz begünstigen die Verbreitung des Myzels, da die Wasseraufnahme des Bodens gestört ist.

Es gibt jedoch auch weitere Faktoren, die das Risiko einer Dollar Spot Infektion erhöhen können. Dazu gehören:

  • Zu viel Stickstoff im Boden: Ein Übermaß an Stickstoff kann das Wachstum von Dollar Spot fördern, da der Pilz Stickstoff als Nahrungsquelle benötigt.
  • Zu viel Feuchtigkeit: Feuchte Bedingungen begünstigen das Wachstum von Dollar Spot, da der Pilz in feuchtem Milieu gut gedeiht.
  • Zu wenig Belüftung: Ein Rasen, der nicht ausreichend belüftet wird, kann anfälliger für Dollar Spot sein, da eine schlechte Belüftung zu einer höheren Luftfeuchtigkeit auf der Rasenoberfläche führen kann.

Vor allem leichte Tautropfen, die noch zu klein sind, um sich zu einem größeren Tropfen zu formieren, um dann am Grashalm herunter in den Boden laufen sorgen für die optimale Umgebung für eine Pilzinfektion.

Erste Anzeichen für Dollar Spots im Rasen
Erste Anzeichen für Dollar Spots im Rasen

Behandlung & Vorbeugung von Dollar Spots befallener Stellen

Wenn Sie Anzeichen von Dollar Spot auf Ihrem Rasen bemerken, ist es wichtig, schnell zu handeln, um die Ausbreitung der Rasenkrankheit zu verhindern. Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung von Dollar Spot, je nach Schwere der Infektion und den Bedingungen des Rasens. 

Hier sind einige Tipps zur Behandlung von Dollar Spot:

Belüftung und Bewässerung

Eine gute Belüftung und Bewässerung können dazu beitragen, das Wachstum von Dollar Spot zu verlangsamen oder zu stoppen. Stellen Sie sicher, dass der Rasen ausreichend bewässert wird, aber vermeiden Sie stehendes Wasser. Belüften Sie den Rasen regelmäßig, um die Luftzirkulation zu verbessern und die Feuchtigkeit zu reduzieren.

Rasenmähen

Mähen Sie den Rasen regelmäßig und halten Sie das Gras auf einer angemessenen Länge. Vermeiden Sie es jedoch, den Rasen bei zu nassen Bedingungen zu mähen, da dies den Rasen beschädigen und ihn anfälliger für eine Pilzinfektion machen kann. 

Verwenden Sie stets geschärfte Messer zum Rasenmähen, um eine gerade Schnittkante zu erzeugen und dadurch das Infektionrisiko zu senken. Eine unsaubere Schnittkante bringt generell ein erhöhtes Risiko für eine Rasenkrankheit und sieht gleichzeitig auch optisch weniger schön aus.

Erhöhen Sie die Schnitthöhe Ihres Rasens etwas, wenn Sie erste Anzeichen von Dollar Spots vorfinden.

Fungizide verwenden

Wenn die Infektion schwerwiegend ist, können Fungizide verwendet werden, um den Pilz abzutöten und das Wachstum von Dollar Spot zu stoppen. Es gibt verschiedene Fungizide auf dem Markt, die für die Behandlung von Dollar Spot empfohlen werden, darunter Azoxystrobin, Chlorothalonil und Propiconazol.

Düngen

Generell immer eine gute Maßnahme, die alle 6-8 Wochen durchgeführt werden sollte (selbst bei Verwendung eines Langzeitdüngers). Eine richtige Düngung wird dazu beitragen, den Rasen zu stärken und ihn widerstandsfähiger gegen Krankheiten zu machen. Verwenden Sie jedoch nicht zu viel Stickstoff, da dies das Wachstum von Dollar Spot fördern kann.

Rasenpflege

Allgemein wird die richtige und kontinuierliche Pflege des Rasens dazu beitragen, die Entstehung und die Verbreitung der Dollar Spots zu verlangsamen oder zu stoppen. Achten Sie darauf, dass der Rasen ausreichend Sonnenlicht erhält und entfernen Sie störende Dinge und Blätter regelmäßig.

Verwendung von Wetting Agents

Wetting Agent ist ein Mittel zur Bodenverbesserung, das dafür sorgt, dass die Wasserdurchlässigkeit des Bodens optimiert wird. Der Wetting Agent wird in flüssiger Form ausgebracht und steht den Pflanzen damit unmittelbar zur Verfügung.

Tauwedeln

Nehmen Sie sich einen Besen, eine Level-Rake (teilweise auch Rasenrakel genannt) und fahren Sie damit morgens über die Gräser. Damit wedeln Sie die feinen Tropfen von dem Rasen und lassen die Feuchtigkeit in den Boden einsickern

Die beste Methode zur Vermeidung von Dollar Spot ist eine gute Rasenpflege. Hier sind einige Tipps zur Vorbeugung von Dollar Spot:

Fazit

Dollar Spot ist eine häufige Rasenkrankheit, die durch den Pilz Sclerotinia homoeocarpa verursacht wird. Sie tritt besonders in warmen und feuchten Bedingungen auf und kann zu erheblichen Schäden am Rasen führen. Die Symptome von Dollar Spot umfassen kleine, runde braune Flecken auf dem Rasen, die sich schnell ausbreiten können.

Eine gute Rasenpflege ist der beste Weg, um Dollar Spot vorzubeugen. Dazu gehören regelmäßiges Mähen, Bewässern und Düngen des Rasens sowie das Entfernen von abgestorbenem Gras und Blättern. Eine ausreichende Belüftung und Bewässerung können auch dazu beitragen, das Wachstum von Dollar Spot zu verlangsamen oder zu stoppen.

Wenn Ihr Rasen bereits von Dollar Spot betroffen ist, gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, einschließlich Fungiziden, die den Pilz abtöten können. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen auf dem Fungizid genau zu befolgen und sicherzustellen, dass es für die Behandlung von Dollar Spot geeignet ist.

Insgesamt ist eine gute Rasenpflege der Schlüssel zur Vorbeugung und Behandlung von Dollar Spot. Indem Sie die Bedingungen auf Ihrem Rasen kontrollieren und regelmäßig pflegen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Rasen gesund bleibt und gut aussieht. Wenn Sie jedoch vermuten, dass Ihr Rasen von Dollar Spot betroffen ist, ist es am besten, frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um weitere Schäden zu vermeiden

4.8/5 - (6 votes)

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.