GARDENA Handvertikutierer: Moos entfernen mit Muskelkraft

Anzeige

Handvertikutierer von GARDENA im Test
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

#Rasenfreak, #SchönerRasen, #AusLiebeZumRasen

Wenn Sie Ihren Rasen vertikutierern möchten, gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten. In unserem Artikel „Top Vertikutierer für die Rasenpflege“ finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Modelle.

In diesem Artikel möchten wir darauf eingehen wie gut das Vertikutieren von Hand funktioniert und von unseren Erfahrungen im Handvertikutierer Test berichten. Hierzu haben wir uns den GARDENA Handvertikutierer mit Stiel (1,80 m lang) gekauft. Alternativ gibt es auch einen Handvertikutierer mit Rollen von GARDENA.

Wir wollten aber die rein händische Variante ohne unterstützende Rollen ausprobieren.

Fairerweise müssen wir an dieser Stelle anmerken, dass unsere Rasenfläche mit etwa 100 – 120 m² vergleichsweise überschaubar ist. Die problembehafteten Stellen haben aktuell in etwa eine Fläche von 20 – 30 m².

Anzeige

Unsere Empfehlung

Animatio Profi-Rasendünger

  • Einfache Handhabung für jeden Garten
  • Top-Ergebnisse in kurzer Zeit
  • Neukunden sparen 10 % auf alle Animatio-Produkte
  • Gutscheincode: experte10neu

Wann lohnt sich ein Handvertikutierer?

Wenn Sie von Hand vertikutieren, dann müssen Sie ein wenig Muskelkraft mitbringen. Keine Sorge, der monatelange Gang ins Fitnesstudio ist als Vorbereitung nicht notwendig. Vielmehr geht es um eine gewisse Kraftausdauer, die je nach Größe Ihres Gartens unterschiedlich stark in Anspruch genommen wird.

Ein Handvertikutierer ist aus unserer Sicht insbesondere dann gut geeignet, wenn nur kleine Flächen Ihres Rasens belüftet oder von Moos befreit werden sollen.

Gleicht jedoch Ihre gesamte Rasenfläche einer Baustelle, die dringend vertikutiert werden muss, dann kommt man relativ schnell in Größenordnungen, bei denen ein Elektro-Vertikutierer durchaus sinnvoll ist. Schon wenn wir unsere vergleichsweise kleine Rasenfläche mit der Hand vertikutieren möchten, sind wir einige Zeit beschäftigt.

Der Preis für einen händisch betriebenen Vertikutierer ist deutlich geringer, als die motorbetriebene Variante. Dafür ist die Funktionalität jedoch auch etwas eingeschränkt. Ein gutes Mittelding ist hier der GARDENA Handvertikutierer mit Rollen „Boy“. Dieses Modell hilft Ihnen, einen gleichmäßigen Abstand zum Boden zu behalten und dadurch nicht zu tief einzudringen. Auf diese Weise werden die Rasenwurzeln geschützt.

Anzeige

Für Besitzer von Gärten, die mehr als 200 m² Rasenfläche haben, empfehlen wir bereits einen Elektro-Vertikutierer.

Wie funktioniert ein Handvertikutierer?

Ein Handvertikutierer funktioniert genau wie das elektrische Pendent als Rasenlüfter. Bevor die das neue Gartengerät verwenden konnten, mussten wir es zunächst zusammenbauen. Eine denkbar einfache Aufgabe, da die optimal geformten Messer lediglich mit dem Holzstiel zusammengesteckt werden mussten.

Anzeige

Das praktische: Der Holzstiel kann für alle Gartengeräte von GARDENA verwendet werden und muss daher nur einmal gekauft werden.

Im Prinzip ist die Funktionsweise des praktischen Helfers im Garten schnell erklärt. Die in gleichem Abstand befindlichen Schneidemesser werden durch die Grasnarbe gezogen und zerschneiden dabei vorhandenen Rasenfilz und Moosgeflechte, die sich ggf. oberflächlich angesiedelt haben.

Wenn Sie ein wenig mehr Druck auf den Handvertikutierer ausüben, dann drückt dieser sich leicht in den Boden hinein und hinterlässt kleine Schlitze.

Vertikutieren per Hand – Unser Praxistest

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nachdem der Schnee vom Rasen verschwunden und der Boden ordentlich aufgetaut war, haben wir unserem Rasen noch ein wenig Ruhe gegönnt, sodass das Wachstum einsetzen konnte.

In unserem Katzengehege war der Moosbefall am schlimmsten. Hier ist der Rasen so stark zurück gegangen, dass nur noch Erde und Moos sichtbar waren.

Aus diesem Grund haben wir dort bereits Anfang März vertikutiert, als der Boden wieder aufgetaut war und die Temperatur über 10 Grad lag. Da wir hier keine Rasenpflanzen kaputt machen konnten, bestand also kein Risiko.

Mehr Informationen zum optimalen Zeitpunkt finden Sie in unserem Artikel: Wann und wie den Rasen vertikutieren?

Der lange Stiel half sehr gut dabei, die Balance zwischen optimalem aber nicht zu starkem Druck zu erzielen. Der Druck muss gerade so stark sein, dass sich die Messer in den Boden graben, diesen aber nicht komplett umpflügen.

Die Moospflanzen wurde im Zuge dieses Arbeitsschrittes in teilweise großen Stücken herausgeharkt, während die wenigen verbliebenen Rasenpflanzen lediglich durchkämmt wurden. Ganz so, als wüssten die Messer genau, wo sie schneiden sollten und wo nicht.

Der 1,80 m lange Stiel des GARDENA Kombi-Systems unterstützte und aber nicht nur bei dem richtigen Druck. Die Länge sorgt gleichzeitig für eine große Reichweite, die ein komfortables Arbeiten ermöglicht.

Fazit

Uns gefällt der Handvertikutierer von GARDENA sehr gut. Das Arbeiten damit geht relativ leicht von der Hand und das Ergebnis ist erwartungsgemäß.

Natürlich sah die bearbeitete Rasenfläche im Anschluss etwas angegriffen aus, aber genau das soll ein Vertikutierer ja erreichen. Überschüssiges Unkraut, Moos und Rasenfilz sollen entfernt werden, damit der gesunde Rasen sich ausbreiten kann und genug Luft und Licht für ein optimales Wachstum erhält.

Vor dem Kauf überlegten wir noch, ob wir ggf. das Produkt mit integrierter Harke kaufen sollten. Jetzt im Nachhinein vermissen wir diese Funktion jedoch nicht. Den überschüssigen Abfall haben wir auch mit dem Handvertikutierer zusammenharken können, um diesen anschließend in der Bio-Tonne zu entsorgen.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Testbericht gefallen hat und wir Sie ein wenig inspirieren konnten, ein wenig Muskelkraft im Garten zu nutzen. Nach getaner Arbeit können Sie sich dann zurücklehnen und dem Rasenroboter beim Rasenmähen zuschauen.

Anzeige

Auch der Gartegerätehersteller WOLF hat interessante Vertikutierer-Modelle (Schneiderechen) im Sortiment, die am Ende über die gleiche Funktionsweise zum Erfolg führen. Welcher Handvertikutierer der beste ist, können wir an dieser Stelle nicht mit praktischer Erfahrung belegen, da wir nur ein Gerät getestet haben.

4.3/5 - (68 votes)

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.

In 5 Schritten zum perfekten Rasen

Tragen Sie direkt sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie unsere besten Tipps zur Rasenpflege direkt in Ihr Postfach. Zum Start erhalten Sie in 5 E-Mails alle Informationen, wie Sie zu Ihrem Traumrasen kommen.

In 5 Schritten zum perfekten Rasen

Tragen Sie direkt sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie unsere besten Tipps zur Rasenpflege direkt in Ihr Postfach. Zum Start erhalten Sie in 5 E-Mails alle Informationen, wie Sie zu Ihrem Traumrasen kommen.