Die besten Vertikutierer 2024 für die Rasenpflege (inkl. unserer Empfehlung)

Top Vertikutierer kaufen - Unsere Empfehlungen für die Rasenpflege
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

Aktualisiert am:

Das Vertikutieren gehört genau wie das Lüften zur regelmäßigen Rasenpflege und hilft dabei, einen saftig grünen und gesunden Rasen zu bekommen. Sowohl im Frühjahr als auch Herbst befinden sich jeweils die besten Zeiträume, um Ihren Rasen zu vertikutieren.

Wie funktioniert das ganze? Am besten natürlich mit einem Vertikutierer. Da es hier viele unterschiedliche Modelle und Möglichkeiten gibt, wird dieser Artikel etwas Licht ins Dunkel bringen.

In diesem Artikel bekommen Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Vertikutierer-Modelle sowie deren Vorteile und Nachteile inklusive unserer klaren Empfehlung.

Weitere Informationen zum Vertikutieren finden Sie in unserem Artikel „Rasen vertikutieren: Wann und wie den Rasen vertikutieren“.

Was ist ein Vertikutierer?

Auch Rasenlüfter genannt, ist es ein unverzichtbares Werkzeug für die Pflege eines gesunden Rasens. Im Gegensatz zum herkömmlichen Rasenmäher erfüllt der Vertikutierer eine spezifische Aufgabe: Er entfernt effektiv Moos, Rasenfilz und abgestorbene Pflanzenteile aus dem Rasen, um die Belüftung und das Wachstum der Grashalme zu fördern.

Das Gerät verfügt über scharfe Messer oder Zinken, die in den Rasen eindringen und organische Ablagerungen (Rasenfilz) durchtrennen. Dadurch werden belüftende Kanäle geschaffen, die den Luft- und Wasseraustausch im Boden verbessern. Dieser Prozess ermöglicht es den Wurzeln, mehr Sauerstoff aufzunehmen und fördert gleichzeitig das Wachstum gesunder, kräftiger Gräser.

Ein Vertikutierer ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, darunter elektrische, akkubetriebene und benzinbetriebene Modelle. Einige Geräte bieten zusätzliche Funktionen wie die Möglichkeit, Moos zu entfernen und Schnittgut aufzusammeln, während andere sich auf das grundlegende Vertikutieren konzentrieren.

Motorisierte Entfilzer arbeiten mit einer rotierenden Walze, die dafür sorgt, dass die kleinen Federmesser oder Stahlscheiben bewegt werden.

Die scharfen Messer an der Unterseite dringen in den Boden ein und ritzen die Grasnarbe an. Das Ziel dabei ist, ungeliebtes Unkraut und Rasenfilz aufzulösen, sodass Sie das störende Gewächs im Anschluss an das Vertikutieren einfach abharken können.

Mittlerweile gibt es sogar Vertikutierer mit Korb, die den Vorteil haben, dass der Rasenfilz dort direkt aufgefangen werden kann. Sie sollten sich dadurch einen Arbeitsschritt ersparen können. Ob das tatsächlich so ist, konnten wir bisher noch nicht durch einen Vertikutierer Test überprüfen.

Ein Vertikutierer Test kann Ihnen die Frage „Welcher Vertikutierer ist gut?“ beantworten. Pauschal kann man das leider nicht beantworten, wenn Sie sich jedoch umschauen, werden Sie auf die alltbekannten und großen Marken wie Einhell, Gardena oder Wolf treffen. Bei diesen Gartengeräten kann man in der Regel nichts falsch machen.

Auswahlkriterien für den Kauf eines Vertikutierers

Bei der Recherche nach dem besten Vertikutierer für Ihren Garten gibt es einige Kriterien, die die Auswahl einschränken. Stellen Sie sich am besten zu jeder Kategorie die Frage, was zu Ihnen und Ihrem Garten am besten passt.

Rasengröße und -typ

Die Wahl des passenden Vertikutierers hängt stark von der Größe und dem Typ des Rasens ab. Für kleinere Rasenflächen eignen sich elektrische oder akkubetriebene Modelle, die leicht und handlich sind. Für größere Flächen oder robustere Vegetation ist ein benzinbetriebener Vertikutierer oft die bessere Wahl, da er leistungsfähiger ist und ohne Kabel agiert.

Leistung und Funktionen

Die Leistung eines Vertikutierers ist entscheidend für seine Effektivität. Beachten Sie die Motorleistung sowie die Rotationsgeschwindigkeit der Messer oder Zinken. Eine höhere Leistung und ein variabler Geschwindigkeitsregler können bei der Bewältigung hartnäckiger Verfilzungen oder Moosablagerungen von Vorteil sein.

Art des Antriebs (elektrisch, akkubetrieben, benzinbetrieben)

Die Wahl des Antriebs hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Bequemlichkeit und der erforderlichen Leistung. Elektrische Vertikutierer sind umweltfreundlicher und erfordern weniger Wartung, während akkubetriebene Modelle Flexibilität bieten, ohne an ein Kabel gebunden zu sein. Benzinbetriebene Vertikutierer sind leistungsstark und ideal für große Flächen, erfordern jedoch regelmäßige Wartung und können lauter sein. Zusätzlich gibt es auch noch Handvertikutierer, die komplett frei von Wartung und Einschränkungen sind – außer natürlich mögliche körperlichen Einschränkungen.

Zusätzliche Funktionen (Moosentfernung, Sammelbehälter usw.)

Einige Vertikutierer bieten zusätzliche Funktionen wie spezielle Vorrichtungen zur Moosentfernung oder integrierte Sammelbehälter für das geschnittene Material. Diese Extras können die Effizienz des Geräts verbessern und die Reinigung des Rasens nach dem Vertikutieren erleichtern.

Bei der Auswahl eines Moosentferners ist es wichtig, diese Kriterien im Hinblick auf die individuellen Anforderungen Ihres Rasens und Ihrer Pflegepräferenzen abzuwägen. Indem Sie diese Faktoren berücksichtigen, treffen Sie eine informierte Entscheidung, die zu einem optimal gepflegten und gesunden Rasen führt.

Topliste: Die besten Vertikutierer

Elektro-Vertikutierer von Einhell
Elektro-Vertikutierer

Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter GE-SA 1433

  • Flächenleistung: 400 m²
  • Messer- und Lüfterwalze inklusive (20 Messer, 48 Krallen)
  • Mit Fangkorb
  • Kabelgebundener Vertikutierer
Einhell Akku Vertikutierer
Akku-Vertikutierer (Unsere Empfehlung)

Einhell Akku-Vertikutierer-Lüfter GC-SC 36/31 

  • Flächenleistung: bis zu 350 m² (je nach Akku-Größe)
  • Messer- und Lüfterwalze inklusive (8 Messer)
  • Arbeitsbreite: 31cm
Einhell Benzin Vertikutierer
Benzin-Vertikutierer

Einhell Benzin-Vertikutierer GC-SC 4240 P

  • Flächenleistung: bis zu 1.200 m²
  • 4-Takt-Motor mit 4.2 KW für große Flächen
  • Kugelgelagerte Messerwalze mit 18 Stahlmessern
  • 8-stufig verstellbare Arbeitstiefe

Unsere klare Empfehlung ist der Akku-Vertikutierer von Einhell. Für kleinere und mittlere Gärten ist das eine tolle Auswahl mit der Sie nichts falsch machen können. Hochwertig verarbeitet mit langlebigen Materialien. Bei uns kommt ein Vorgänger-Modell zum Einsatz. Einen ausführlichen Artikel dazu finden Sie hier: Einhell Akku-Vertikutierer – Das praktische Multifunktionsgerät im Test

Zusätzlich können Sie die Akkus auch für andere Gartengeräte dieser Marke verwenden, wie z.B. Einhell-Heckenscheren, Einhell-Laubbläser, Einhell-Rasenmäher, Einhell Schleuderstreuer.

Weitere Top-Marken für Vertikutierer sind: Hecht, Wolf, Al-Ko, Fuxtec, Bosch.

Vergleichstabelle zwischen unterschiedlichen Arten

KriteriumElektro-VertikutiererBenzin-VertikutiererAkku-VertikutiererHandvertikutierer
LeistungFür kleinere bis mittlere Rasenflächen ausreichendStark, geeignet für große und dichte RasenflächenVariabel, oft für mittelgroße Rasenflächen ausreichendBegrenzt auf kleine Flächen, manuelle Arbeit
Gewicht und HandhabungLeichter, einfach zu handhabenSchwerer, erfordert mehr Kraftaufwand bei der BedienungLeichter als Benzinmodelle, einfach zu manövrierenSehr leicht, erfordert mehr körperliche Anstrengung
UmweltfreundlichkeitGeringe Umweltauswirkungen durch elektrischen BetriebSchadstoffemissionen durch BenzinbetriebGeringe Umweltauswirkungen bei guten AkkusKeine Umweltauswirkungen, keine Strom- oder Treibstoffnutzung
Stromquelle/AntriebStrom aus SteckdoseBenzinmotorAkkus mit begrenzter Kapazität und LadezeitManuell, keine Stromquelle benötigt
LautstärkeVergleichsweise leiseLaut aufgrund des VerbrennungsmotorsLeiser als Benzinmodelle, aber abhängig von AkkukapazitätGeräuschlos, keine Motoren
AnschaffungskostenGeringere AnschaffungskostenHöhere Anschaffungskosten im Vergleich zu Elektro-ModellenHöhere Anschaffungskosten im Vergleich zu Elektro-ModellenGeringe Anschaffungskosten
WartungsaufwandGeringer WartungsaufwandErfordert regelmäßige Wartung und PflegeGeringer Wartungsaufwand, aber möglicherweise AkkuwechselGeringer Wartungsaufwand, regelmäßiges Schärfen der Klingen
Eignung für verschiedene RasengrößenFür kleinere bis mittelgroße Rasenflächen geeignetGeeignet für große RasenflächenMeist für mittelgroße Rasenflächen geeignetBegrenzt auf kleine Rasenflächen
Flexibilität und ReichweiteKabelgebunden, begrenzte ReichweiteUnabhängig von Stromquellen, uneingeschränkte ReichweiteKabellos, begrenzte Akkulaufzeit bei einigen ModellenAbhängig von manueller Kraft, begrenzte Reichweite
FlächenabdeckungEignet sich gut für kleinere bis mittelgroße FlächenHohe Leistung für große FlächenMeist für mittelgroße Flächen ausreichendGut für kleine Flächen, erfordert mehr Zeit und Arbeit

Handvertikutierer

Von Hand vertikutieren erfordert zwar mehr eigenen Kraftaufwand, kann aber unter Umständen die beste Lösung sein. Wenn Sie beispielsweise ein Maulwurfnetz oder einen versenkbaren Rasensprenger unter Ihrem Rasen verlegt haben, ist es wichtig, dass die scharfen Messer beim Vertikutieren nichts beschädigen. Hier ist der Handvertikutierer eine perfekte Alternative.

Den Handvertikutierer ziehen Sie ganz einfach über den Rasen, ähnlich wie eine Harke. Die scharfen Messer beseitigen hartnäckigen Rasenfilz und durchtrennen ein mögliches Wurzel-Geflecht des Unkrauts oberhalb der Grasnarbe.

Ein großer Vorteil bei dem Handvertikutierer ist, dass Sie selbst die Stärke beeinflussen können, mit der Sie über einzelne Stellen gehen. Bei besonders hartnäckigem Unkraut können Sie mehrfach in unterschiedlichen Richtungen über den Boden ziehen, um so auch wirklich alle unerwünschten Pflanzen zu erfassen.

Hinweis: Wir haben einen Handvertikutierer getestet, mehr dazu finden Sie in unserem Artikel: GARDENA Handvertikutierer – Mit Muskelkraft das Moos entfernen

Elektro Vertikutierer

Unter den elektrischen Vertikutieren gibt es wiederum zwei unterschiedliche Produktgruppen:

  • Vertikutierer mit Kabel
  • Akku-Vertikutierer

Im Prinzip funktioniert der elektrische Vertikutierer wie ein elektrischer Rasenmäher. Über ein Kabel, erhält das Gartengerät den Strom aus der Steckdose. Je nach Größe Ihres Gartens, müssen Sie natürlich ein ausreichend langes Stromkabel verwenden.

Für die Berechnung der optimalen Kabellänge (sofern Ihr Garten eine rechteckige Form hat), berechnen Sie einfach das Produkt aus Länge² x Breite² und ziehen daraus dann die Quadratwurzel. Als Ergebnis erhalten Sie den längsten Weg von einer Ecke bis in die entgegengesetzte Ecke.

Die meisten Vertikutierer mit elektrischem Antrieb werden mit einem Fangkorb produziert. Wenn man sich jedoch die Größe anguckt, dann scheint dieser leider häufig zu klein zu sein. Natürlich kommt es hier ein wenig darauf an, wie stark ausgeprägt Moos und Rasenfilz sind.

Aber viele Besitzer eines Elektro-Vertikutierers haben die Erfahrung gemacht, dass man getrost auf den Fangkorb verzichten kann. Einfach später mit der Harke das Moos und das Unkraut zusammenharken und in der Bio-Tonne entsorgen.

Wenn Sie anstelle eines Kabels lieber auf einen Akku-Vertikutierer setzen möchten, dann prüfen Sie vor dem Kauf unbedingt die maximale Betriebszeit. Können Sie in dieser Zeit Ihren gesamten Rasen vertikutieren? Oder benötigen Sie doch eine größere Reichweite?

Dadurch, dass früher die Akkus für den Betrieb eines Vertikutierers zu schwach waren, gibt es aktuell nur wenig Auswahl in diesem Segment. Namhafte Hersteller wie beispielsweise Einhellig haben jedoch den Durchbruch geschafft und können auch bei dem Akku-Vertikutierer mit ordentlich Leistung und Power überzeugen.

Benzin Vertikutierer

Möchten Sie ohne lästiges Kabel auskommen und scheuen den Einsatz eines Akku-Vertikutierers? Vielleicht weil die zu bearbeitende Rasenfläche einfach zu groß ist?

Insbesonderer wenn Sie größerer Flächen zu bearbeiten haben, lohnt sich nämlich der Einsatz eines Benzin-Vertikutierers auf jeden Fall.

Mit Benzin betriebene Vertikutierer können durchaus auch ein wenig leistungsstärker sein. Denn auch professionelle Betriebe arbeiten ausschließlich mit Benzin-Antrieb und haben höhere Anforderungen an die Gartengeräte als ein durchschnittlicher Hobby-Gärtner. Diesem Anspruch kommen die Hersteller der unterschiedlichen Produkte für den Garten nach und sorgen für optimale Arbeitsgeräte.

Ein weiterer Vorteil ist das mitunter höhere Gewicht der Benzin-Variante. Dadurch entsteht ein höherer Andruck auf dem Boden, sodass das Vertikutieren etwas leichter von der Hand gehen wird. Gleichzeitig sorgt das höhere Gewicht auf der anderen Seite jedoch dafür, dass Sie für das Schieben etwas mehr Kraft benötigen.

Scheuen Sie sich noch ein wenig, auf ein benzinbetriebenes Gartengerät zu wechseln, weil Sie sich fragen:

  • Welches Benzin für Vertikutierer
  • Welches Öl braucht ein Vertikutierer?

Alles halb so wild. Als Öl kann bei fast allen Modellen, die wir uns angeguckt haben, ein Universal-Öl für Gartengeräte verwendet werden. Beim Benzin verwenden Sie normales, bleifreies Benzin, das Sie in Kanistern von der Tankstelle besorgen können.

Vertikutierer mieten

Möchten Sie zunächst testen, welcher Vertikutierer tatsächlich für Ihren Rasen funktioniert? Dann können Sie sich zunächst einen Vertikutierer leihen. Fragen Sie dazu einfach bei einem Gartencenter oder Baumarkt in Ihrer Nähe, ob diese einen solchen Service anbieten. Häufig ist es möglich Testgeräte ausleihen zu können, um sich zunächst einen Eindruck davon zu verschaffen.

Gerade bei höheren Investitionen kann ein Vertikutierer Test vorab sinnvoll sein.

Wie tief geht der Vertikutierer in die Erde?

Dadurch, dass lediglich die Oberfläche befreit werden soll, geben du Hersteller eine Arbeitstiefe von 1-3 mm an. Bei vielen Modellen können Sie diese Tiefe auch am Gerät manuell einstellen.

Welche Art von Vertikutierer ist für meinen kleinen Garten am besten geeignet?

Für kleine Gärten sind elektrische oder akkubetriebene Vertikutierer ideal, da sie leicht und handlich sind und sich gut für kleinere Flächen eignen.

Benzinbetriebene Vertikutierer sind leistungsstärker, aber auch lauter. Gibt es leisere Alternativen?

Ja, elektrische oder akkubetriebene Vertikutierer sind im Allgemeinen leiser als benzinbetriebene Modelle und bieten dennoch ausreichend Leistung für die meisten mittelgroßen Gärten.

Wie oft sollte ich meinen Rasen vertikutieren?

Im Allgemeinen wird empfohlen, den Rasen je nach Bedarf, normalerweise im Frühjahr oder Herbst, zu vertikutieren, um Verfilzungen zu entfernen und das Wachstum zu fördern.

Was sind wichtige Funktionen, auf die ich beim Kauf eines Vertikutierers achten sollte?

Überprüfen Sie die Arbeitsbreite, die Tiefeneinstellungen, die Moosentfernungsfunktion, den Fangkorb und die Handhabbarkeit, um sicherzustellen, dass der Vertikutierer Ihren Bedürfnissen entspricht.

Kann ich einen Vertikutierer auch zum Belüften meines Rasens verwenden?

Ein Vertikutierer kann dazu beitragen, den Rasen zu belüften, indem er organische Ablagerungen durchtrennt und belüftende Kanäle im Boden schafft. Jedoch ist spezielles Belüftungswerkzeug oft effektiver für diesen Zweck.

3.3/5 - (123 votes)

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.