Klee im Rasen entfernen – Was tun?

Klee im Rasen entfernen

Die meisten denken bei Klee eher an schöne 4 blättrige Pflanzen, die Glück bringen sollen und besonders gern zum Jahreswechsel verschenkt werden – gepaart mit Schornsteinfegern und Tischfeuerwerk.

Den Klee im Rasen entfernen zu müssen, daran denken vermutlich nur passionierte Hobbygärtner, die ihren Traum vom Wembleyrasen oder Golfrasen verwirklichen möchten.

Zwischen den schönen, grünen Rasenpflanzen nisten sich die Kleeblätter gern ein. Das Gesamtbild wird dabei für die meisten Hobby-Gärtner entschieden gestört. Schließlich ist es doch unser Ziel, einen saftig grünen Teppich zu züchten, der frei von Unkraut und anderen störenden Pflanzen ist.

Selbstverständlich ist es keinesfalls verwerflich, wenn Sie Ihren Rasen eher natürlich wachsen lassen möchten. In diesem Fall kann es sogar sein, dass Ihnen der Klee in Ihrem Rasen gefällt, da er für eine tolle Vielfalt sorgt.

Anzeige
Compo
COMPO SAAT Rasen Reparatur Komplett-Mix+, Rasensaat, Keimsubstrat,Langzeit-Rasendünger und Bodenaktivator, 4 kg, 20 m²
Weitere Produktinfos anzeigen
  • Für einen dichten, robusten Rasen: Anwendungsfertiger Mix aus hochwertiger Rasensaat, Keimsubstrat, Langzeit-Rasendünger und keimfördernden Komponenten, Schnell dicht und belastbar, Ideal zur Reparatur von Lücken und Regeneration ausgedünnter Flächen
  • Einfache und schnelle Rasenrepartur: Zuverlässige Keimung und sicheres Anwachsen auf allen Böden dank wasserspeicherndem Keimsubstrat, Förderung des Wurzelwachstums und nachhaltige Verbesserung des Bodenlebens durch natürliche Mikroorganismen
  • Leichte Handhabung: Auflockern der Kahlstellen und Entfernen von abgestorbenem Gras, Gleichmäßige Ausbringung mit der Hand auf dem zu reparierendem Rasenbereich, Ausreichende Bewässerung mit der Brause bis zur Färbung der Erde in Dunkelbraun

Klee im Rasen – Die Ursache

Wer aber den Klee im Rasen entfernen möchte, der muss sich zunächst die Ursachen bzw. die Art des Klees anschauen, die es zu bekämpfen gilt.

Die Grünen und weiß blühenden Glücksbringer (zumindest der Klee mit den 4 Blättern) verzieren die Gärten und sind aus diesen eigentlich gar nicht mehr wegzudenken.

Dennoch sollte man schauen, den Klee ein wenig im Zaum zu halten, da er sich unkontrolliert verbreitet und unter Umständen die Rasenpflanzen verdrängt.

Die Hauptursache für das Wachstum von Klee im Rasen ist eine Mangelerscheinung. Ebenso wie das Moos, deutet auch der Klee darauf hin, dass Ihrem Rasen etwas fehlt.

In diesem Fall ist das Düngen meistens sinnvoll und schafft Abhilfe. Führen Sie Ihrem Rasen einen Rasendünger zu, der den Boden ausreichend mit Stickstoff versorgt. Das macht die Rasenpflanzen stärker für den Kampf gegen den Klee.

Wichtig: Geben Sie dem Rasen mit Klee kein Phosphat, da dies den Klee stärkt und zusätzlich wachsen lässt.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass die Bodenbegebenheiten insgesamt so ungünstig sind, dass Sie auch mit viel Dünger den Mangel nicht beseitigen können. An dieser Stelle hilft meist nur noch der Weg zu einem Gärtner, mit dem Sie zusammen den Boden begutachten können.

Klee im Rasen, was tun?

Zunächst ist es wichtig, dass die Kleesorte identifiziert wird. Durch die Identifizierung der vorliegende Kleesorte, können die nachfolgend notwendigen Maßnahmen abgeleitet werden.

In Deutschland sind die am meisten verbreiteten Kleearten:

  • Weiß-Klee
  • Hornklee
  • Sauerklee

Am „besten“ ist der Weiß-Klee, der im Sommer den Rasen schön verzieren kann und sogar als Haarschmuck für eine Sommerfrisur dienen kann. Am besten deshalb, weil Sie diese Kleeart am einfachsten besiegen können.

Im Sommer birgt dieser Klee jedoch auch Gefahren für den Menschen. Dadurch, dass der blühende Weiß-Klee im Rasen die Bienen und andere Insekten anlockt, sind Bienenstiche oder Wespenstiche meist vorprogrammiert, wenn man Barfuß über den Rasen läuft.

Im Zeitraum von Mai bis September erstrahlt der Weiß-Klee in seiner Blüte. Hier hilft es schon, wenn Sie regelmäßig den Rasen mähen. Damit schneiden Sie die Blüten nämlich ab und und beseitigen die Gefahrenquelle. Diese Methode hilft natürlich nicht ursächlich gegen den Klee und wird ihn auch nicht entfernen.

Während dieser Blütezeit verwurzeln sich die Kleepflanzen nach und nach so stark, dass sie die Rasenpflanzen und -wurzeln verdrängen. Je mehr die Wurzeln des Rasens geschwächt werden, desto einfach haben es Unkraut & Co Ihren Garten zu erobern.

eBook: Unkraut im Rasen erfolgreich entfernen

Das eBook für echte Rasen-Experten mit wertvollen & smarten Tipps für einen unkrautfreien Rasen. Auf über 110 vollgepackten Seiten finden Sie jede Menge exklusive Informationen, wie Ihr Rasen unkrautfrei wird. Individuelle Tipps für die 30 häufigsten Unkrautarten. Das eBook hat sich bereits hundertfach bewährt.

Jetzt sichern

Tipp: Durch speziellen Dünger mit Unkrautvernichter kann man den weißen Klee im Rasen entfernen. Vorheriges vertikutieren führt zu einem noch besseren Ergebnis.

Anzeige
KleePura
KleePura der NATURLAND Bio Dünger aus 100% Bio Klee – 5 kg, rein pflanzliches (vegan) Bio Düngemittel, organischer NPK Dünger - ideal für Tomaten, Gemüse, Kräuter, Obst, Blumen und Grünpflanzen
Weitere Produktinfos anzeigen
  • BIOLOGISCH –Bio-Dünger für Balkon, Hochbeet & Garten. Ideal für Gemüse, Tomaten, Blumen, Kräuter
  • NACHHALTIG WIRKSAM –ökologisch gärtnern. 100 % biologisch nachwachsender Rohstoff aus Bioklee
  • NATURLAND ZERTIFIZIERT - KleePura ist ein ökologisches & rein pflanzliches – veganes – Naturprodukt
Anzeige
KleePura
KleePura der NATURLAND Bio Dünger aus 100% Bio Klee – 1,75 kg, rein pflanzliches (vegan) Bio Düngemittel, organischer NPK Dünger - ideal für Tomaten, Gemüse, Kräuter, Obst, Blumen und Grünpflanzen
Weitere Produktinfos anzeigen
  • BIOLOGISCH - Biodünger für Balkon, Hochbeet & Garten. Ideal für Gemüse, Tomaten, Blumen, Kräuter
  • NACHHALTIG WIRKSAM - ökologisch Gärtnern. 100 % biologisch nachwachsender Rohstoff aus Bioklee
  • NATURLAND ZERTIFIZIERT - KleePura ist ein ökologisches & rein veganes Düngemittel/Naturprodukt

Klee im Rasen entfernen mit Hausmittel

Ohne Chemie den Klee im Rasen entfernen? Das ist durchaus ein denkbarer Weg! Nicht immer sind Unkrautvernichter aus Chemie das beste bzw. das einzig funktionierende Mittel.

Mit einem simplen Hausmittel kann man sehr gut den Klee im Rasen entfernen: kochendes Wasser!

Gießen Sie das kochende Wasser direkt auf die betroffene Stelle, lassen es anschließend trocknen und entfernen danach die abgestorbenen Klee-Pflanzen.

Hinweis: Einige Hobbygärtner schwören auf Essig und Salz als Hausmittel zum Entfernen von Klee im Rasen. Der Einsatz von Essig und Salz zum Klee im Rasen entfernen sollte mit Bedacht gewählt werden, da – neben dem Klee – auch alle weiteren Pflanzen und Tiere im Erdreich Schaden nehmen können.

Wichtig: Auf gepflasterten bzw. versiegelten Flächen ist der Einsatz dieses Hausmittels sogar verboten, da ein biologischer Abbau dort nicht möglich ist und das Oberflächenwasser nicht versickern kann. Verwenden Sie dies besser nur sehr wohl dosiert – oder auch gar nicht 😉

Klee im Rasen durch Vertikutieren entfernen

Weißklee kann man darüber hinaus auch mit ein wenig mechanischem Aufwand entfernen.

Hier verwendet man die sehr verbreitete Methode des Vertikutierens. Ein Vertikutierer schneidet quasi die Oberfläche des Rasens auf und verschafft diesem so die Möglichkeit besser zu atmen.

Gleichzeitig wird der Klee durch Beschädigungen der Pflanzen und Wurzeln geschwächt. Anschließend ein wenig Dünger auf die Rasenfläche geben und regelmäßig (1-2 Mal pro Woche) mähen.

Damit sollte der Weißklee in kurzer Zeit besiegt sein.

Einen Vertikutierer finden Sie entweder in Baumarkt Ihres Vertrauens, oder auch zu meist guten Preisen auf amazon.de

Klee im Rasen entfernen – Was tun?
4.3 (85.32%) 158 Bewertungen

Unser Garten ist meine Spielwiese. Hier versuche ich alles, um jedes Jahr aufs Neue einen wunderbaren Rasen genießen zu können. Meine Erfahrungen und Tipps zur Rasenpflege schreibe ich nieder, damit auch Sie davon profitieren können.

2 Kommentare

    1. Hallo Frau Lengenfelder,
      der Kampf gegen Sauerklee ist sehr herausfordernd. Die beste Zeit dafür ist der Frühling, da der Sauerklee im Sommer seine Samen schon bei leichter Berührung freigibt. Dadurch kann es passieren, dass Sie die betroffene Stelle ungewollt vergrößern.
      Im Frühjahr ist tatsächlich das herauslösen der Pflanzen aus dem Rasen wirksam. Entweder händisch oder mit Hilfe eines Vertikutierers. Im Sommer können Sie alternativ zu einem Rasenherbizid greifen und die betroffenen Stellen punktuell bearbeiten. Damit schonen Sie den übrigen Rasen / Boden und töten den Sauerklee ab.

      Viel Erfolg dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.