Torf auf den Rasen geben? Welche Alternativen gibt es?

Kompost als Alternative für Torf auf dem Rasen

Aus einer Anfrage eines Besuchers unserer Seite ist dieser neue Beitrag entstanden.

Dieser Besucher hatte Probleme mit seinem Rasen, der zunehmend blasser wurde, nach und nach austrocknete und von dünnen Halmen geplagt war.

Dies kann natürlich viele Ursachen haben, daher ging der Besucher zum Gartencenter seines Vertrauens und machte dort eine Bodenprobe, um den pH-Wert zu bestimmen.

Das Ergebnis war ziemlich neutral, sodass ihm geraten wurde, Torf auf den Rasen zu geben, da dies die einzig wirksame Methode sei, um den Boden zu säuern.

Eine Torfschicht auf dem Rasen kann Ihnen einen schnellen und zuverlässigen Eindruck verschaffen, ob der Rasen erneut beregnet werden muss oder nicht.

Hintergrund: Torf speichert das Wasser sehr gut und wird heller, sobald es trockener wird. Ist der Torf zu hell, ist es ein gutes Zeichen den Rasensprenger erneut aufzustellen und für Wassernachschub zu sorgen.

Was macht Torf mit dem Rasen bzw. Boden?

Torf hat die Eigenschaft, Wasser sehr gut speichern zu können.

Zusätzlich kann der Torf für eine saure Bodenreaktion sorgen und somit den pH-Wert anheben. Allerdings sind hierzu größere Mengen notwendig, als lediglich eine 2-3 mm dünne Schicht auf den Rasen zu geben.

Um einen besseren Effekt zu erzielen, kann man Torf auch in Verbindung mit Kalk auf den Rasen geben und dadurch eine Anhebung des pH-Werts erzielen. Damit schont man den Rohstoff Torf etwas und erzielt zeitgleich den gewünschten Effekt.

Die Moorflächen, in denen der Torf angebaut wird, schrumpfen permanent, weshalb die Torf-Industrie bereits auf der Suche nach Alternativen ist.

Wenn sich der Einsatz von Torf also vermeiden lässt, greifen Sie lieber auf Alternativen zurück.

Alternativen für Torf auf dem Rasen

Es gibt durchaus weitere Alternativen, um den pH-Wert des Bodens zu steigern. Hierbei kann man z.B.auf Kalk zurückgreifen.

Wichtig ist, dass man den pH-Wert von 7 nicht übersteigen sollte, da Rasenpflanzen nur bei Werten darunter ideale Wachstumsbedingungen vorfinden.

Eine weitere Alternative ist die Verwendung von Kompost-Erde, die ebenfalls ein wertvoller und durchaus natürlicher Bodendünger und Bodenverbesserer ist.

eBook: Unkraut im Rasen erfolgreich entfernen

Das eBook für echte Rasen-Experten mit wertvollen & smarten Tipps für einen unkrautfreien Rasen. Auf über 110 vollgepackten Seiten finden Sie jede Menge exklusive Informationen, wie Ihr Rasen unkrautfrei wird. Individuelle Tipps für die 30 häufigsten Unkrautarten. Das eBook hat sich bereits hundertfach bewährt.

Achtung: Nur dieses Wochenende sparen Sie 10 € und bekommen das eBook für nur 17,99 €.

Jetzt sichern

Hinweis: Einen günstigen, eigenen Komposter für den heimischen Garten findet man hier.
Dieser Kompost enthält sogar mehr Nährstoffe für den Boden, als der Torf. Zusätzlich ist der Kompost sehr kalkreich und sorgt für eine Erhöhung des pH-Wertes.

Torf auf den Rasen geben? Welche Alternativen gibt es?
2.1 (41.54%) 26 Bewertungen

Unser Garten ist meine Spielwiese. Hier versuche ich alles, um jedes Jahr aufs Neue einen wunderbaren Rasen genießen zu können. Meine Erfahrungen und Tipps zur Rasenpflege schreibe ich nieder, damit auch Sie davon profitieren können.

1 Kommentar

  1. Im Text „Torf auf den Rasen Geben? Welche Alternativen gibt es?“ basiert auf einer gärtnerisch grundsätzlich falschen Aussage, die sich zum Beispiel in dem im Text enthaltenen Satz

    „Zusätzlich kann der Torf für eine saure Bodenreaktion sorgen und somit den pH-Wert anheben.“ manifestiert.

    Richtig ist: Sauer = niedriger pH-Wert, basisch = hoher pH-Wert.

    Das falsche Verständnis von sauer und basisch zieht sich auch weiter durch den Text. Man kann den Eindruck gewinnen, Torf und Kalk verändern de pH-Wert beide in die gleiche Richtung. Tatsächlich erniedrigt Torf udn erhöht Kalk den pH-Wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.