Ameisen im Rasen bekämpfen: Wirklich effektive Methoden (biologisch und chemisch)

Ameisen im Rasen bekämpfen
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

Aktualisiert am:

Im Sommer ist der eigene Garten und damit der Rasen der Ort schlechthin, an dem man sich gern aufhält. Blöd nur, wenn man Barfuß über den Rasen läuft, es plötzlich an den Füßen kribbelt und man feststellt: Wir haben Ameisen im Rasen!

Sehr häufig kommt es vor, dass Ameisen sich im heimischen Garten wohlfühlen und das schöne Erdreich durchwühlen. Und nicht nur das: Es gibt einen Zeitpunkt im Sommer, wo die Ameisen ihr Nest als fliegende Ameisen verlassen und sich einen anderen Ort zum Leben suchen. In dieser Zeit kann der Rasen bei starkem Befall 2-3 Tage nicht betreten werden – mir kribbelt es schon wieder bei dem bloßen Gedanken an diesen Tag.

Doch wie kann man diese Ameisen im Rasen bekämpfen?

Identifikation des Ameisenbefalls im Rasen

Um Ameisen im Rasen bekämpfen zu können, ist zunächst die Identifikation eines Ameisenbefalls erforderlich. Dafür notwendig: Eine genaue Beobachtung und das Verständnis bestimmter Anzeichen, die auf ihre Präsenz hinweisen. Hier sind einige Schlüsselelemente, auf die Sie achten sollten:

  1. Ameisenarten im Rasen: Unterschiedliche Arten von Ameisen können den Rasen bewohnen. Die bekanntesten sind vielleicht die Schwarz- und Rot-Ameisen, aber es gibt auch andere wie die Pharaoameise oder die Wegameise. Identifizieren Sie die spezifische Art, um die geeignetsten Bekämpfungsmethoden zu wählen.
  2. Ameisenhaufen: Ein klassisches Zeichen sind die charakteristischen Erdhügel auf dem Rasen. Diese Haufen können in Größe und Form variieren. Einige Arten bauen eher flache Hügel, während andere große, kuppelförmige Strukturen errichten.
  3. Laufstraßen und Aktivität: Ameisen nutzen feste Routen zwischen ihrem Bau und Nahrungsquellen. Diese Laufstraßen sind oft als gut definierte Pfade auf der Rasenoberfläche sichtbar. Beobachten Sie ihre Aktivität und wo sie besonders aktiv sind.

Eine mögliche Methode zur Identifizierung ist die Verwendung von Lockstoffen wie Zucker oder Mehl. Streuen Sie eine kleine Menge in der Nähe eines vermuteten Ameisenbaus und beobachten Sie, ob die Ameisen darauf reagieren. Diese Lockstoffe werden von Ameisen angezogen und können helfen, ihren Bau zu lokalisieren.

Hier ist eine übersichtliche Tabelle, die Ihnen hilft, verschiedene Anzeichen des Ameisenbefalls zu erkennen:

Anzeichen des AmeisenbefallsBeschreibung
AmeisenartIdentifizieren Sie die Art der Ameisen
AmeisenhaufenErhöhte Erdhügel auf dem Rasen
LaufstraßenGut definierte Pfade auf der Rasenfläche

Das Verständnis dieser Anzeichen erleichtert die Bestimmung des Ameisenbefalls und ermöglicht eine gezielte Vorgehensweise wenn Sie erfolgreich die Ameisen im Rasen bekämpfen möchten.

Ameisen umsiedeln

Zunächst sollte man wissen, dass Ameisen – ähnlich wie Bienen – eine Königin haben, der sie (versuchen) überallhin zu folgen. Folglich muss man es schaffen, der Ameisenkönigin ein neues zu Hause zu schaffen. Quasi einen neuen Thron zu bauen, auf dem sie sich wohl fühlt und das Ameisenvolk dort um sich scharen möchte.

Um die Ameisen im Rasen umzusiedeln, benötigt man folglich etwas, worin sich die Königin wohlfühlt: Lockere Erde oder Holzwolle. Diese platziert man in einem Blumentopf und stellt diesen dort hin, wo gerade ein frischer „Erdhaufen“ der Ameisen im Rasen erstellt wurde. Nach einiger Wartezeit (etwa 1-3 Tage) kann man schauen, ob das neue „Nest“ angenommen wurde.

Falls um den Blumentopf herum ein reges Treiben herrscht, wird die Königin mit großer Wahrscheinlichkeit das neue Nest angenommen haben. Jetzt ist sie bereit, in einer neuen Umgebung ausgesetzt zu werden.

Wichtig: Einen Spaten unter den Blumentopf halten, damit das Nest beim Umsiedeln der Ameisen nicht kaputt geht. Ein Umdrehen des Topfes unbedingt vermeiden, sonst waren alle Bemühungen die Ameisen im Rasen bekämpfen zu wollen umsonst.

Ameisen im Rasen mit Hausmittel bekämpfen

Natürliche Methoden bieten eine umweltfreundliche und oft wirksame Möglichkeit, Ameisen im Rasen bekämpfen zu können, ohne auf chemische Substanzen zurückgreifen zu müssen. Hier sind einige bewährte Methoden:

  1. Essigwasser: Eine Mischung aus Wasser und Essig (im Verhältnis 1:1) kann direkt auf Ameisenhaufen oder entlang ihrer Laufstraßen gesprüht werden. Essig hat eine abstoßende Wirkung auf Ameisen und kann dazu beitragen, ihren Lebensraum unattraktiv zu machen.
  2. Backpulver: Die Anwendung von Backpulver an Ameisenstraßen oder nahe den Ameisenhügeln kann ebenfalls wirksam sein. Wenn Ameisen Backpulver aufnehmen und dieses mit Feuchtigkeit in Kontakt kommt, erzeugt es Kohlendioxid, was den Ameisen schadet.
  3. Zitrus- oder Pfefferminzöl: Diese Öle haben oft eine abschreckende Wirkung auf Ameisen. Ein paar Tropfen davon, verdünnt in Wasser, können als Sprühmittel verwendet werden, um Ameisen abzuhalten.
  4. Kieselgur (Diatomeenerde): Dieses Pulver besteht aus winzigen, scharfen Partikeln, die die Schutzhülle von Insekten zerstören können. Sie können Kieselgur um Ameisenhaufen herum streuen, um die Ameisen zu dezimieren.

Eine Tabelle zur Übersicht:

Natürliche MethodenAnwendungWirkungsweise
EssigwasserDirektes Aufsprühen auf Ameisenhaufen und LaufstraßenAbstoßende Wirkung auf Ameisen
BackpulverVerteilen entlang der Ameisenstraßen und HaufenErzeugt Kohlendioxid bei Feuchtigkeit
Zitrus-/PfefferminzölVerdünnt als Sprühmittel anwendenAbschreckende Wirkung auf Ameisen
KieselgurUm Ameisenhügel streuenZerstört die Schutzhülle von Insekten

Natürliche Methoden können oft wirksam sein, erfordern aber möglicherweise wiederholte Anwendungen und Geduld, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Sie sind eine gute Option für umweltbewusste Gärtner und können in Kombination mit anderen Maßnahmen effektiv sein.

Ameisen mit Chemie bekämpfen

Der letzte Ausweg, um mit sicherem Erfolg die Ameisen im Rasen bekämpfen zu können, ist die Chemie-Keule. Chemische Bekämpfungsmethoden können eine schnelle Lösung für Ameisenbefall bieten. Hier sind einige gängige chemische Methoden und ihre Anwendungen:

  1. Ameisengift oder -köder: Köder, die mit toxischen Substanzen wie Borax oder Fipronil präpariert sind, werden oft von Ameisen eingesammelt und in den Bau getragen, um das Nest zu dezimieren.
  2. Ameisensprays oder -pulver: Diese Produkte enthalten Insektizide wie Permethrin oder Bifenthrin und können direkt auf Ameisenhaufen oder entlang ihrer Laufwege gesprüht werden, um sie zu töten.
  3. Granulate: Granulare Insektizide werden auf den Rasen gestreut und mit Wasser aktiviert. Sie dringen in den Boden ein und bekämpfen Ameisen im Nest.
  4. Nematoden: Diese sind winzige parasitäre Würmer, die Ameisenlarven befallen und töten können. Sie können als biologische Kontrollmethode eingesetzt werden.

Eine Übersichtstabelle:

Chemische MethodenAnwendungWirkungsweise
Ameisengift/-köderWerden von Ameisen eingesammelt und ins Nest getragenDezimierung des Ameisennests
Ameisensprays/-pulverDirektes Aufsprühen auf Ameisenhaufen und LaufstraßenSofortiges Abtöten der Ameisen
GranulateAuf den Rasen gestreut und mit Wasser aktiviertBekämpfung von Ameisen im Boden
NematodenEinsatz als biologische KontrolleBefall von Ameisenlarven, um das Nest zu töten

Chemische Methoden können effektiv sein, erfordern jedoch sorgfältige Anwendung gemäß den Anweisungen des Herstellers. Beachten Sie die potenziellen Auswirkungen auf Haustiere, andere Tiere und die Umwelt und verwenden Sie sie mit Vorsicht.

Anzeige
Tolles Angebot
ARDAP
ARDAP Ameisen Streu- & Gießmittel 500g - Ameisengift draußen - bekämpfen Garten - Ameisenmittel, Ameisenvernichter - für Rasen - Wirkt sofort, leichte Anwendung
Weitere Produktinfos anzeigen
  • Das ARDAP Ameisengift kann ideal zum Ameisen Bekämpfen bei Ameisen im Rasen eingesetzt werden. Ameisengift draußen anwenden: Ameisen im Rasen bekämpfen
  • Ameisen bekämpfen Garten: Das Ameisenmittel fungiert als Ameisenvernichter, für die Beseitigung von Ameisen & Ameisenstraßen. Schnell & leicht löslich mit dem Ameisen Gift
  • Praktisch: Dank der Sofort- und Langzeitwirkung des Ameisengift Rasen
Anzeige
Tolles Angebot
Detia Freyberg GmbH
Detia Ameisen-EX 5kg
Weitere Produktinfos anzeigen
  • 5 kg Eimer
  • Schnell wirkendes Streu- und Gießmittel
  • Attraktives, gut löslisches Granulat
Anzeige
Tolles Angebot
Compo
COMPO Ameisen-frei - ideal gegen Ameisen und Ameisennester - staubfreies Ködergranulat zum Streuen oder Gießen - im Innen- und Außenbereich einsetzbar - 600 g
Weitere Produktinfos anzeigen
  • Hochwirksam gegen Ameisen: Schnelle und zuverlässige Wirkung gegen Ameisen, wirkt auch optimal gegen Ameisennester
  • Vielseitig einsetzbar: Bekämpfung von Ameisen auf Wegen, Terrassen, in Garagen oder im Haus
  • Einfache Anwendung: staubfreies Granulat zum Streuen oder Gießen, morgens oder abends anwenden für optimales Ergebnis

Vorbeugende Maßnahmen gegen erneuten Ameisenbefall

Nach erfolgreicher Bekämpfung ist die Prävention entscheidend, um einen erneuten Ameisenbefall zu verhindern. Hier sind einige wirksame vorbeugende Maßnahmen:

  1. Rasenpflege: Ein gesunder Rasen ist weniger anfällig für Ameisen. Regelmäßiges Mähen, Bewässern und Düngen stärkt den Rasen und reduziert die Anziehungskraft für Ameisen.
  2. Sanierung des Geländes: Entfernen Sie ungenutzte Gegenstände oder Pflanzenreste vom Rasen. Diese können als Verstecke oder Nahrungsquellen für Ameisen dienen.
  3. Ameisenbarrieren: Legen Sie Barriereprodukte um den Rasen herum aus, um Ameisen abzuhalten. Natürliche Barrieren wie Zimt, Kaffeesatz oder Kreide können als Hindernis dienen.

Eine tabellarische Übersicht:

Vorbeugende MaßnahmenAnwendungEffektivität
RasenpflegeRegelmäßiges Mähen, Bewässern, DüngenStärkung des Rasens gegen Ameisen
Sanierung des GeländesEntfernen von Verstecken und NahrungsquellenReduzierung der Anziehungskraft
AmeisenbarrierenEinsatz natürlicher BarrierenErschweren des Zugangs für Ameisen

Die Kombination dieser Maßnahmen kann die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Ameisenbefalls erheblich reduzieren. Durch regelmäßige Überprüfung und Pflege des Gartens können Sie langfristig einen ameisenfreien Rasen erhalten.

Ameisennest im Rasen

Was schnell vergessen wird, bei der Diskussion um Ameisen im Rasen, ist deren Nutzwert. Natürlich ist es nicht gerade angenehm, wenn ganze Kolonien den eigenen Rasen belagern, dennoch haben sie auch ihre Daseinsberechtigung und bereichern das Erdreich. Sie sorgen für ein natürliches Gleichgewicht im Mikrokosmos des Rasens und können unter Umständen sogar für eine gute Bodenqualität verantwortlich sein.

Zum Abschluss noch ein Fundstück. Ein Tipp eines Users auf stern.de:

„Kein Witz: Lasse sie „verduften“! Etwas altes, billiges Parfüm auf das Nest getropft, und ein, zwei Tage später sind die kleinen Plagen weggezogen – weil das Parfüm ihre eigenen Duftspuren überlagert und sie sich nicht mehr orientieren können. Diesen Tipp gab mir mal ein Gärtner und er hat noch immer gewirkt!“

Häufige Fragen zum Thema Ameisen im Rasen bekämpfen

Welche Arten von Ameisen sind im Rasen häufig anzutreffen?

Es gibt verschiedene Ameisenarten, die den Rasen bewohnen können. Zu den häufigsten gehören die Schwarz-, Rot- und Pharaoameisen. Jede Art hat unterschiedliche Eigenschaften und Verhaltensweisen.

Sind Ameisen schädlich für den Rasen?

Ameisen an sich sind nicht direkt schädlich für den Rasen. Jedoch können große Ameisenkolonien Schäden verursachen, indem sie den Boden lockern und Tunnel graben, was zu vertrockneten Stellen führen kann. Einige Ameisenarten pflegen auch Pflanzenläuse, die wiederum den Rasen schädigen können.

Wie lange dauert es, bis die ausgewählten Methoden Wirkung zeigen?

Die Wirkungsdauer variiert je nach angewendeter Methode. Natürliche Methoden können etwas länger dauern, bis sie volle Effekte zeigen, während chemische Behandlungen oft schneller wirken. In der Regel können Sie innerhalb weniger Tage bis Wochen Ergebnisse erwarten.

Gibt es umweltfreundliche Möglichkeiten, Ameisen loszuwerden?

Ja, es gibt mehrere umweltfreundliche Methoden, um Ameisen im Rasen zu bekämpfen. Dazu gehören Anwendungen wie Essigwasser, Backpulver, Zitrusöle oder die Verwendung von Kieselgur. Diese Methoden sind wirksam und schonen die Umwelt.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um gegen Ameisen im Rasen vorzugehen?

Der Frühling und der Herbst gelten oft als gute Zeiten, um gegen Ameisen im Rasen vorzugehen. Die Aktivität von Ameisen nimmt mit steigenden Temperaturen zu. Ein frühzeitiges Eingreifen kann helfen, größere Probleme im Sommer zu vermeiden.

3.4/5 - (34 votes)

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.

3 Gedanken zu „Ameisen im Rasen bekämpfen: Wirklich effektive Methoden (biologisch und chemisch)“

  1. Den Trick mit dem Parfüm kann ich nur bestätigen. Ich bin kein Freund von Chemie und unbedingt…sagen wir…“mehr töten, als nötig“ will ich auch nicht. Was aber vermieden werden sollte ist Deo ins Nest sprühen (hat mir ein Bekannter empfohlen). Verklebt, lässt die Ameisen elendig sterben und zieht sogar mehr an (warum auch immer, vielleicht sind das Retter? :-D).

  2. Den Trick mit dem Backpulver kenne ich auch schon von meiner Oma. Aber das stimmt, es ist wohl wirklich kein sonderlich schöner Gedanke, dass die Ameisen, die das Backpulver gefressen haben, „platzen“. Von Chemie-Keulen halte ich generell nicht so viel und versuche diese wenn möglich komplett zu vermeiden. Vom Umsiedeln der Ameisen habe ich bis jetzt noch nichts gehört und wusste auch nicht, dass das überhaupt möglich ist. Das klingt zwar nicht gerade einfach, aber ist natürlich super wenn das so klappt!

    Danke auf jeden Fall für den ausführlichen Artikel und viele Grüße!
    Das Sonnensegel Team (http://www.solarprotect.de/ )

  3. Ameisen sind allgemein sehr geruchsempfindlich. Es muss somit nicht zwangsläufig immer zur recht grausamen Methode mit dem Backpulver gegegriffen werden. Kräuter, Zitrone und Essig helfen beispielsweise auch, als Barriere gegen die Ameisen. Da ich in meinem eigenen Garten nur ungern industriell hergestellte Gifte verteile, habe ich schon diverse Hausmittel gegen die Insekten getestet. Mein Fazit – Solange die Tiere nicht im Haus ihr Unwesen treiben, bin ich mit bloßen Mitteln, die die Ameisen lediglich vertreiben, immer gut gefahren.

Kommentare sind geschlossen.