Verbrannter Rasen – Wie wird er wieder grün?

Verbrannter Rasen - Wie wird er wieder grün
Verbrannter Rasen - Wie wird er wieder grün
Verbrannter Rasen – Wie wird er wieder grün

Die ersten heißen Tage in diesem Jahr sind schon vorbei – doch der Sommer steht noch vor der Tür und wird uns (hoffentlich) mit vielen weiteren warmen Tagen erfreuen. Ist es jedoch richtig heiß, dann wird das Wetter für Mensch und Pflanzen zu einer Belastungsprobe.

Ein gewisser Grad von Sonne ist für uns Menschen sehr gut zu ertragen, jedoch müssen wir uns bei zu starker Sonneneintrahlung davor schützen. Glücklichweise können wir uns mit Sonnencreme behelfen und vor dem verbrennen schützen. Nicht so der Rasen. Die Folge davon ist ein verbrannter Rasen, der insbesondere dann entsteht, wenn die Tage lang, sonnig und dabei äußerst heiß sind.

Doch was können Sie tun, wenn Ihr Rasen verbrannt ist? Wie bekommen Sie diesen wieder schön grün?

Verbrannter Rasen als unschöner Nebeneffekt

Während wir unsere Gartenliegen herausholen und es uns im Garten, auf dem Rasen, bequem machen, leidet dieser unter der permanenten Sonneneintrahlung. Seine Chancen sich selbst zu schützen sind sehr gering.

Vielleicht können eine riesige Sonnenbrille oder ein extrem großer Eimer Sonnencreme Abhilfe schaffen? Nein, natürlich kann die Grünfläche schon deutlich mehr Sonne vertragen, als die menschliche Haut und ist gegen ein gewisses Maß an Sonne resistent. Hält die Dürreperiode allerdings über längere Zeit an, geht den Rasenpflanzen schnell die Substanz verloren.

Hier sollten Sie vorbeugend unterwegs sein und den Rasen gar nicht erst verbrennen lassen.

Wie kann man dem Verbrennen des Rasens vorbeugen?

2 wesentliche Faktoren, die man hochgradig selbst beeinflussen kann, helfen dem Rasen bereits, nicht zu verbrennen. Zunächst sollten Sie Ihren Rasenmäher in der Mittagshitze lieber im Schuppen stehen lassen.

Zum einen freut sich Ihr Nachbar über seine Mittagsruhe und zum anderen sind die frisch geschnittenen Pflanzen an der Stelle, an der sie abgeschnitten wurden, sehr empfindlich. Bei starker Sonneneinstrahlung „verbrennen“ genau diese Spitzen extrem schnell und werden in der Folge braun.

Eine weitere Ursache bei der Diagnose „verbrannter Rasen“ ist im Wasser begründet, das gleich zweierlei Auswirkungen zeigt:

  • Brennglaseffekt bei praller Sonneneintrahlung
  • Wassermangel lässt die Pflanzen verdursten

Wassertropfen wirken in der prallen Sonne wie ein Brennglas und verbrennen die Rasenpflanzen gnadenlos. Nur dadurch, dass die Tröpfchen so klein sind, ist die „Brennkraft“ meist nicht so groß, dass der Rasen wirklich Feuer fangen kann.

eBook: Unkraut im Rasen erfolgreich entfernen

Das eBook für echte Rasen-Experten mit wertvollen & smarten Tipps für einen unkrautfreien Rasen. Auf über 110 vollgepackten Seiten finden Sie jede Menge exklusive Informationen, wie Ihr Rasen unkrautfrei wird. Individuelle Tipps für die 30 häufigsten Unkrautarten. Das eBook hat sich bereits hundertfach bewährt.

Jetzt sichern

Ganz wichtig ist also, dass Sie Ihren Rasen nicht in der prallen Sonne bewässern, sondern erst dann, wenn die Intensität abgenommen hat oder die Sonne bereits untergeht. Möchten Sie einen verbrannten Rasen vermeiden, ist das wichtigste: Wasser, Wasser, Wasser. Bewässern Sie Ihren Rasen regelmäßig und in ausreichender Menge. Nur so kann er genug Kraft behalten, um der Sonne zu trotzen.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag: Rasen sprengen – Morgens oder besser abends?

Rasen verbrannt – Wie wird der Rasen wieder grün?

Ist der Rasen verbrannt, bedarf er einer besonderen Pflege, um tatsächlich wieder grün zu werden. Die Rasenpflanzen wurden starken Strapazen ausgesetzt und sind extrem geschwächt.

Eine ausgibige Bewässerung sowie die richtige Menge Dünger helfen, um die benötigten Nährstoffe über den Boden in die Wurzeln der Rasenpflanzen zu bringen. Damit der Dünger auch tatsächlich in den Boden gelangt, sollten Sie Ihren Rasen nach dem Düngen direkt mit einem Rasensprenger bewässern. Alternativ können Sie auch angekündigte Regentage nutzen und direkt zuvor den Rasendünger ausbringen.

Wichtig beim Düngen ist die richtige Dosierung – bitte lesen Sie sich dafür die Rückseite der Verpackung sorgfältig durch, um nicht zu viel oder zu wenig Dünger auf die betroffenen Stellen zu geben. Bei Rasendünger hilft nicht immer „mehr ist besser“. Manche Sorten lassen den Rasen bei einer Überdüngung ebenfalls verbrennen, sodass Sie das Problem eher vergrößern als reduzieren würden.

Wenn nach etwa einer Woche intensiver Bewässerung / Behandlung noch keine Besserung eintritt, dann können Sie durch Vertikutieren die abgestorbenen Pflanzen aus dem Boden entfernen und so möglicherweise Platz und Luft schaffen, um stellenweise neuen Rasen nachsäen zu können.

Meistens ist das die einzig wirkliche Chance dem Problem „verbrannter Rasen“ Herr zu werden und schont unter Umständen die Wasserrechnung langfristig.

Fazit

Geben Sie Ihrem Rasen gerade in den Sommermonaten genug Wasser, denn dies ist das A und O für dessen Überleben. Rasenpflanzen benötigen fortlaufend ausreichend Wasser, da sie nicht dafür geschaffen sind, größere Mengen Flüssigkeit zu speichern.

Ein Boden, der permanent mit Wasser und zusätzlichen Nährstoffen in Form von Dünger versorgt wird, der wird den Rasenpflanzen genug Kraft geben, sodass sie nicht absterben und braun werden.

PS: Fehlt Ihnen noch der richtige Rasensprenger? Schauen Sie doch in unserer Rubrik: „Rasensprenger“ vorbei!

Verbrannter Rasen – Wie wird er wieder grün?
4.4 (87.86%) 145 Bewertungen

Unser Garten ist meine Spielwiese. Hier versuche ich alles, um jedes Jahr aufs Neue einen wunderbaren Rasen genießen zu können. Meine Erfahrungen und Tipps zur Rasenpflege schreibe ich nieder, damit auch Sie davon profitieren können.

3 Kommentare

  1. Hallo

    Das Problem habe ich gerade. Zwar selber schuld (Feuer in der Feuerschale auf dem Rasen gemacht) aber jetzt geht es an die Aufbauarbeit. Gedüngt habe ich schon und ordentlich gewässert ebenfalls. Mal sehen was der Rasen nach einer Woche sagt. 🙂

  2. Rasen zu bewässern, noch dazu über Stunden, ist wohl absolut nicht zeitgemäß und zeugt nicht von Liebe zur Natur sondern hemmungsloser und gedankenloser Resourcenverschwendung. Wir wässern unseren Rasen nie, er wird im Sommer bei länger anhaltender Hitze braun … sobald es wieder zwei Tage geregnet hat, ist alles so grün wie vorher. Die Rasenflächen von Stadt und Land gießt auch keiner und siehe da, jedes Jahr wieder grün. Grüner Rasen in Hitzeperioden ist ein Luxusproblem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.