Bodendecker als Rasenersatz: Die 5 besten Gartenpflanzen für pflegeleichte Gärten

Bodendecker als Rasenersatz?
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

#Rasenfreak, #SchönerRasen, #AusLiebeZumRasen

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Sie sind auf der Suche nach einer Rasen Alternative? Aber ein Kunstrasen kommt für Sie auch nicht in Frage? Dann entdecken Sie die Vielfalt und die zahlreichen Vorteile von Bodendeckern als alternative Gestaltungselemente für ihren Garten.

Warum sich mit dem regelmäßigen Rasenmähen und der aufwendigen Pflege herkömmlicher Grünflächen herumschlagen, wenn Sie stattdessen einen farbenfrohen Teppich aus blühenden Pflanzen genießen können? Dieser Blogartikel führt Sie durch die faszinierende Welt der besten Bodendecker und zeigt Ihnen, wie Sie mit Leichtigkeit einen pflegeleichten Garten mit einem Hauch von Blütenzauber kreieren können.

Tauchen Sie ein in die Welt der kriechenden Günsel, des immergrünen Efeus, der farbenfrohen Zwergmispel und anderer charismatischer Bodendecker, die nicht nur Ihren Garten verschönern, sondern auch den ökologischen Fußabdruck minimieren. Erfahren Sie, wie Sie diese Pflanzen optimal pflegen, kombinieren und in verschiedenen Gartenstilen integrieren können.

Bereiten Sie sich darauf vor, von der herkömmlichen Vorstellung eines Rasens Abschied zu nehmen und sich von der bezaubernden Vielfalt der Bodendecker inspirieren zu lassen. Entdecken Sie, wie diese Pflanzen nicht nur Ihren Garten, sondern auch Ihren Alltag verändern können. Lassen Sie uns gemeinsam den Weg zu einem pflegeleichten Garten mit einem überwältigenden Blütenzauber erkunden!

Unsere Empfehlung

Animatio Profi-Rasendünger

  • Einfache Handhabung für jeden Garten
  • Top-Ergebnisse in kurzer Zeit
  • Neukunden sparen 10 % auf alle Animatio-Produkte
  • Gutscheincode: experte10neu

Kriechender Günsel: Ein Teppich aus blauen Blüten

Der kriechende Günsel (Ajuga reptans) ist eine bodendeckende Pflanze, die durch ihre intensiv blauen Blüten im Frühling beeindruckt. Hier finden Sie detaillierte Informationen, wie Sie diesen Bodendecker erfolgreich in Ihrem Garten nutzen können:

Merkmale des kriechenden Günsels:

  • Blütenzauber: Die blauen Blütenähren des kriechenden Günsels bilden im Frühling einen faszinierenden Teppich, der nicht nur visuell ansprechend ist, sondern auch Bienen und Schmetterlinge anlockt.
  • Blattwerk: Die grünen Blätter des Günsels sind oft leicht behaart und bilden einen dichten Teppich, der Unkraut unterdrückt.
  • Wuchshöhe: Der kriechende Günsel bleibt in der Regel niedrig und bildet einen kompakten Wuchs, der sich gut für Flächenabdeckung eignet.

Standort und Pflege:

Damit der kriechende Günsel sein volles Potenzial entfalten kann, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Standort: Halbschattige bis schattige Bereiche im Garten sind ideal für den kriechenden Günsel. Er fühlt sich besonders unter Bäumen oder entlang von Gehwegen wohl.
  • Boden: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu vermeiden. Der Günsel passt sich verschiedenen Bodenarten an.
  • Pflege: Der Pflegeaufwand ist gering. Ein gelegentlicher Rückschnitt nach der Blütezeit fördert nicht nur die Blühfreudigkeit, sondern auch ein gesundes Wachstum.

Vergleich mit traditionellem Rasen:

KriteriumKriechender GünselTraditioneller Rasen
BlütenprachtIntensive blaue Blüten im FrühlingÜblicherweise begrenzt auf grünes Gras
PflegeaufwandGering, gelegentlicher SchnittHoch, regelmäßiges Mähen und Düngen erforderlich
VielfältigkeitVielseitige Einsatzmöglichkeiten im GartenPrimär als Rasenfläche geeignet

Durch die Auswahl des kriechenden Günsels als Bodendecker können Sie nicht nur Ihren Garten verschönern, sondern auch den Pflegeaufwand im Vergleich zum traditionellen Rasen deutlich reduzieren.

Efeu im Garten pflanzen

Immergrüner Efeu: Zeitlose Eleganz für den Garten

Der immergrüne Efeu (Hedera helix) ist ein vielseitiger und eleganter Bodendecker, der Ihrem Garten zeitlose Schönheit verleiht. Hier erfahren Sie detaillierte Informationen über die charakteristischen Merkmale und die optimale Pflege dieses beeindruckenden Gewächses:

Merkmale des immergrünen Efeus:

  • Blattformen: Der Efeu präsentiert eine breite Palette von Blattformen, von herzförmig über gelappt bis hin zu schmal. Diese Vielfalt ermöglicht eine flexible Integration in verschiedene Gartenstile.
  • Kletterfähigkeiten: Als Kletterpflanze kann der Efeu Wände, Zäune und Pergolen begrünen. Diese Fähigkeit macht ihn nicht nur als Bodendecker, sondern auch als vertikales Gestaltungselement äußerst attraktiv.
  • Winterhärte: Der immergrüne Efeu behält sein Laub auch in den kalten Monaten, wodurch er dem Garten ganzjährig eine grüne Kulisse verleiht.

Standort und Pflege:

Um den immergrünen Efeu optimal zu nutzen, beachten Sie folgende Aspekte:

  • Standort: Efeu bevorzugt halbschattige bis schattige Bereiche, kann aber auch in sonnigeren Regionen gedeihen, solange der Boden ausreichend feucht ist.
  • Bodenanforderungen: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu vermeiden. Efeu ist anpassungsfähig und gedeiht in verschiedenen Bodentypen.
  • Pflege: Der Pflegeaufwand ist gering. Gelegentliche Rückschnitte fördern nicht nur die Form, sondern auch das gesunde Wachstum der Pflanze.

Vergleich mit traditionellem Rasen:

KriteriumImmergrüner EfeuTraditioneller Rasen
ÄsthetikZeitlose Eleganz und VielseitigkeitPrimär grüne Rasenfläche
PflegeaufwandGering, gelegentlicher RückschnittHoch, regelmäßiges Mähen und Düngen erforderlich
WinterhärteBleibt das ganze Jahr über grünVerliert im Winter oft seine Farbe

Der immergrüne Efeu ist nicht nur eine zeitlos elegante Wahl für Ihren Garten, sondern bietet auch eine pflegeleichte Alternative zum herkömmlichen Rasen. Entdecken Sie, wie dieser vielseitige Bodendecker Ihren Außenbereich verschönern kann.

Zwergmistel als Bodendecker

Zwergmispel: Farbenfroher Bodendecker für sonnige Standorte

Die Zwergmispel (Cotoneaster dammeri) ist ein farbenfroher Bodendecker, der durch seine lebhaften Beeren und glänzenden Blätter eine attraktive Ergänzung für sonnige Gartenbereiche darstellt. Hier finden Sie detaillierte Informationen, wie Sie die Zwergmispel erfolgreich in Ihrem Garten nutzen können:

Merkmale der Zwergmispel:

  • Beerenpracht: Die Zwergmispel trägt im Herbst auffällige Beeren in leuchtendem Rot oder Orange, die nicht nur visuell ansprechend sind, sondern auch Vögel anlocken.
  • Blattwerk: Die glänzenden, immergrünen Blätter der Zwergmispel sorgen dafür, dass der Boden das ganze Jahr über bedeckt ist und Unkraut unterdrückt wird.
  • Wuchsform: Mit ihrer kriechenden Wuchsform eignet sich die Zwergmispel hervorragend als Bodendecker, der auch Hänge und Böschungen schmücken kann.

Standort und Pflege:

Damit die Zwergmispel optimal gedeiht, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Standort: Die Zwergmispel bevorzugt sonnige Standorte, um ihre volle Farbenpracht zu entfalten. Ein Platz in der Nähe von Wegen oder als Hangbepflanzung eignet sich besonders gut.
  • Bodenansprüche: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu vermeiden. Die Zwergmispel zeigt sich jedoch anpassungsfähig und kommt mit verschiedenen Bodenarten zurecht.
  • Pflege: Die Pflege ist minimal. Ein gelegentlicher Rückschnitt nach der Blütezeit fördert nicht nur die Form, sondern auch die Blühfreudigkeit der Pflanze.

Vergleich mit traditionellem Rasen:

KriteriumZwergmispelTraditioneller Rasen
BeerenprachtLebendige Beeren im HerbstPrimär grüne Rasenfläche
PflegeaufwandMinimal, gelegentlicher RückschnittHoch, regelmäßiges Mähen und Düngen erforderlich
VielseitigkeitAls Bodendecker und Hangbepflanzung geeignetPrimär als Rasenfläche geeignet

Entdecken Sie die farbenfrohe Welt der Zwergmispel und wie sie Ihrem Garten eine lebendige Note verleihen kann – nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr über.

Hornkraut im Garten pflanzen

Hornkraut: Zarte Blüten für schattige Gartenbereiche

Hornkraut (Cerastium tomentosum) ist eine hervorragende Wahl als Bodendecker für schattige oder halbschattige Gartenbereiche. Hier finden Sie detaillierte Informationen über die zarten Blüten dieses Gewächses und wie Sie es erfolgreich in Ihrem Garten einsetzen können:

Merkmale des Hornkrauts:

  • Blütenpracht: Hornkraut bildet im Frühling und Frühsommer eine beeindruckende Masse zarter, weißer Blüten. Diese Blüten verleihen schattigen Bereichen eine leichte und luftige Atmosphäre.
  • Blattwerk: Die silbergrauen, behaarten Blätter des Hornkrauts bilden einen dichten Teppich, der den Boden bedeckt und so das Wachstum von Unkraut unterdrückt.
  • Wuchsform: Hornkraut wächst bodendeckend und breitet sich schnell aus, wodurch es besonders effektiv ist, schattige Gartenbereiche zu begrünen.

Standort und Pflege:

Damit das Hornkraut optimal gedeiht, beachten Sie bitte folgende Aspekte:

  • Standort: Hornkraut fühlt sich in schattigen oder halbschattigen Bereichen besonders wohl. Es eignet sich ideal unter Bäumen, Sträuchern oder als Bodendecker zwischen Gehwegplatten.
  • Bodenansprüche: Der Boden sollte gut durchlässig sein, um Staunässe zu vermeiden. Hornkraut passt sich verschiedenen Bodenarten an und bevorzugt leicht saure bis neutrale Bedingungen.
  • Pflege: Die Pflege ist minimal. Ein gelegentlicher Rückschnitt nach der Blütezeit fördert nicht nur die Form, sondern auch das gesunde Wachstum der Pflanze.

Vergleich mit traditionellem Rasen:

KriteriumHornkrautTraditioneller Rasen
BlütenprachtZarte weiße Blüten im Frühling und FrühsommerÜblicherweise begrenzt auf grünes Gras
PflegeaufwandGering, gelegentlicher SchnittHoch, regelmäßiges Mähen und Düngen erforderlich
VielseitigkeitAls Bodendecker und zwischen Gehwegplatten geeignetPrimär als Rasenfläche geeignet

Entdecken Sie die zarte Eleganz des Hornkrauts und wie es schattige Gartenbereiche mit einer Fülle von zarten Blüten bereichern kann.

Thymian als Bodendecker

Thymian als aromatischer Bodendecker für Kräutergärten

Thymian (Thymus) ist nicht nur ein köstliches Gewürz, sondern auch ein hervorragender aromatischer Bodendecker, der Ihren Kräutergarten bereichern kann. Hier erfahren Sie, wie Sie Thymian als vielseitigen Bodendecker in Ihrem Garten nutzen können:

Merkmale des Thymians:

  • Aromatischer Duft: Thymian verströmt einen angenehmen Duft, der nicht nur den Garten, sondern auch die Umgebung bereichert. Die ätherischen Öle in den Blättern geben dem Thymian sein charakteristisches Aroma.
  • Immergrüne Blätter: Thymian behält seine kleinen, grünen Blätter das ganze Jahr über, wodurch er auch in den Wintermonaten Ihren Garten mit einem Hauch von Frische belebt.
  • Bodendeckende Wirkung: Der Teppich aus Thymian bedeckt den Boden dicht und unterdrückt Unkraut, während er gleichzeitig eine vielseitige und nützliche Pflanze für kulinarische Zwecke ist.

Standort und Pflege:

Damit Thymian optimal gedeiht, sollten Sie folgende Aspekte beachten:

  • Standort: Thymian liebt sonnige Standorte mit gut durchlässigem Boden. Ein Platz in einem Kräutergarten, zwischen Steinen oder in Töpfen ist ideal.
  • Bodenansprüche: Der Boden sollte gut durchlässig und mager sein. Thymian bevorzugt eher trockene Bedingungen und verträgt keine Staunässe.
  • Pflege: Thymian ist pflegeleicht. Ein gelegentlicher Rückschnitt fördert nicht nur die Form, sondern auch die Produktion von frischen Blättern für die Küche.

Vergleich mit traditionellem Rasen:

KriteriumThymianTraditioneller Rasen
Aromatischer NutzenVerwendbar in der KüchePrimär ästhetisch
PflegeaufwandGering, gelegentlicher SchnittHoch, regelmäßiges Mähen und Düngen erforderlich
VielseitigkeitAls Bodendecker und Gewürz verwendbarPrimär als Rasenfläche geeignet

Entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten, wie Thymian nicht nur Ihren Garten verschönern, sondern auch Ihren Gaumen erfreuen kann.

Pflegehinweise für Bodendecker

Wasserversorgung und Bewässerungstipps

Eine ausreichende Wasserversorgung ist entscheidend für das Wohlbefinden Ihrer Bodendecker. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen optimal bewässert werden:

  • Bewässerungsintervall: Je nach Bodenart und Witterungsbedingungen sollten Sie darauf achten, dass der Boden gleichmäßig feucht, aber nicht durchnässt ist. Ein regelmäßiges Bewässerungsintervall, besonders während trockener Perioden, ist wichtig.
  • Tiefes Gießen: Gießen Sie Ihre Bodendecker tief, um die Wurzeln zu fördern. Dies ist effektiver als häufiges oberflächliches Gießen.
  • Mulchen: Eine Mulchschicht um die Bodendecker hilft, die Feuchtigkeit zu bewahren und Unkrautwachstum zu unterdrücken.

Richtiges Düngen für gesunde und blühende Bodendecker

Die richtige Düngung trägt wesentlich zur Gesundheit und Blühfreudigkeit Ihrer Bodendecker bei. Hier sind einige Empfehlungen für das Düngen:

  • Organischer Dünger: Verwenden Sie organischen Dünger, um eine langfristige Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Dies fördert gesundes Wachstum und eine reiche Blütenpracht.
  • Anwendungszeitpunkt: Düngen Sie im Frühjahr, wenn die Pflanzen aktiv wachsen. Vermeiden Sie übermäßiges Düngen, da dies zu unkontrolliertem Wachstum führen kann.
  • Spezifische Bedürfnisse: Beachten Sie die spezifischen Nährstoffbedürfnisse Ihrer Bodendecker. Einige Pflanzen bevorzugen einen höheren Stickstoffgehalt, während andere auf einen höheren Phosphorgehalt ansprechen.

Schnittmaßnahmen zur Förderung des Wachstums

Ein gezielter Schnitt ist eine effektive Methode, um das Wachstum Ihrer Bodendecker zu fördern und ihre Form zu erhalten. Hier sind einige wichtige Schnittmaßnahmen:

  • Regelmäßiger Rückschnitt: Ein regelmäßiger Rückschnitt nach der Blütezeit fördert nicht nur die Form, sondern auch die Bildung neuer Triebe und Blüten.
  • Entfernung abgestorbener Äste: Entfernen Sie regelmäßig abgestorbene Äste, um die Gesundheit der Pflanzen zu fördern und Krankheitsrisiken zu minimieren.
  • Formgebung: Gestalten Sie den Schnitt entsprechend der gewünschten Form und Ausdehnung der Bodendecker. Dies hilft auch, ein gleichmäßiges Wachstum zu gewährleisten.

Durch die Beachtung dieser Pflegehinweise können Sie sicherstellen, dass Ihre Bodendecker gesund, blühfreudig und optisch ansprechend gedeihen.

Gartengestaltung mit Bodendeckern

Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Pflanzen

Bodendecker bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, insbesondere in Kombination mit anderen Pflanzen. Hier sind einige inspirierende Ideen, wie Sie Bodendecker geschickt mit unterschiedlichen Gewächsen kombinieren können:

  • Rosenbeete mit Bodendeckern: Platzieren Sie niedrig wachsende Bodendecker wie Frauenmantel (Alchemilla mollis) um Rosenbüsche. Dies schafft nicht nur einen harmonischen Rahmen, sondern unterdrückt auch Unkraut.
  • Kontrastreiche Farbenspiele: Kombinieren Sie blühende Bodendecker wie Glockenblumen (Campanula) mit kräftigen Blumen in kontrastierenden Farben, um lebendige Farbenspiele zu erzeugen.
  • Unterpflanzung von Gehölzen: Setzen Sie bodendeckende Pflanzen wie Vinca minor unter Bäume oder Sträucher, um auch im schattigen Bereich eine grüne Oase zu schaffen.

Einsatz von Bodendeckern in unterschiedlichen Gartenstilen

Bodendecker sind äußerst flexibel und passen zu verschiedenen Gartenstilen. Hier einige Anregungen, wie Sie Bodendecker in unterschiedlichen Gartenkonzepten integrieren können:

  • Naturnaher Garten: Wählen Sie bodendeckende Stauden wie das Waldsteinia ternata für einen naturnahen Garten. Diese fügen sich harmonisch in die Umgebung ein und bieten gleichzeitig eine pflegeleichte Bodenbedeckung.
  • Formaler Garten: Verwenden Sie immergrüne Bodendecker wie Buchsbaum (Buxus) für akkurate Linien und Strukturen in formellen Gärten. Diese schaffen einen ordentlichen und gepflegten Look.
  • Modernes Gartenkonzept: Experimentieren Sie mit minimalistischen Bodendeckern wie Sedum oder Mauerpfeffer (Sedum) für einen modernen und pflegeleichten Gartenstil.

Durch die geschickte Kombination von Bodendeckern mit anderen Pflanzen und die Anpassung an verschiedene Gartenstile können Sie eine abwechslungsreiche und ansprechende Gartengestaltung erreichen.

Umweltaspekte und nachhaltige Gartennutzung

Reduzierung des Rasenflächenanteils für mehr Biodiversität

Die Reduzierung des Rasenflächenanteils zugunsten von vielfältigen Pflanzungen ist ein effektiver Weg, um die Biodiversität im eigenen Garten zu fördern. Hier sind einige Ansätze, wie Sie aktiv zur Steigerung der ökologischen Vielfalt beitragen können:

  • Einheimische Pflanzen wählen: Ersetzen Sie Teile des Rasens durch einheimische Pflanzen, die Insekten und Vögeln Nahrung und Lebensraum bieten.
  • Blumenwiesen anlegen: Statt einer klassischen Rasenfläche können Sie Blumenwiesen gestalten. Diese sind nicht nur eine Augenweide, sondern bieten auch Lebensraum für zahlreiche Insekten.
  • Nutzgarten integrieren: Kombinieren Sie Gemüse- und Kräuterbeete mit Zierpflanzen. Das fördert nicht nur die Biodiversität, sondern ermöglicht auch eine nachhaltige, regionale Ernte.

Ökologische Vorteile von Bodendeckern

Der Einsatz von Bodendeckern in Ihrem Garten bietet zahlreiche ökologische Vorteile, die zur nachhaltigen Gartennutzung beitragen. Hier sind einige positive Aspekte:

  • Erosionsschutz: Bodendecker schützen den Boden vor Erosion, insbesondere an Hängen und Böschungen. Dies hilft, den Boden langfristig zu erhalten.
  • Unkrautunterdrückung: Ein dichter Teppich aus Bodendeckern reduziert das Wachstum von Unkraut und minimiert dadurch den Bedarf an chemischen Unkrautvernichtungsmitteln.
  • Wasserspeicherung: Die dichte Vegetation der Bodendecker hilft, Wasser im Boden zu speichern, was insbesondere in trockenen Perioden von Vorteil ist.

Durch bewusste Entscheidungen bei der Gestaltung Ihres Gartens können Sie aktiv dazu beitragen, die Umwelt zu schützen und gleichzeitig einen lebendigen, nachhaltigen Garten zu schaffen.

FAQ zu Bodendeckern als Rasenersatz

Welche Bodendecker eignen sich besonders gut für sonnige Standorte?

Für sonnige Standorte bieten sich verschiedene Bodendecker an, die mit intensiver Sonneneinstrahlung gut zurechtkommen. Hier sind einige Beispiele:
Thymian (Thymus): Thymian ist nicht nur aromatisch, sondern gedeiht auch prächtig in sonnigen Lagen.
Steinkraut (Aubrieta): Diese niedrig wachsende Pflanze bildet dichte Teppiche und ist ideal für sonnige Beete geeignet.
Polsterphlox (Phlox subulata): Mit seinen bunten Blüten eignet sich Polsterphlox hervorragend als Bodendecker für sonnige Bereiche.

Gibt es bodendeckende Pflanzen, die auch im Schatten gedeihen?

Ja, es gibt Bodendecker, die sich gut im Schatten entwickeln können. Hier sind einige schattenliebende Pflanzen:
Günsel (Ajuga reptans): Günsel ist eine robuste Pflanze, die auch in schattigen Bereichen gut wächst und sich durch ihre blauen Blüten auszeichnet.
Elfenblume (Epimedium): Diese elegante Pflanze gedeiht im Schatten und bildet attraktive Blüten, die im Frühling erscheinen.
Funkien (Hosta): Funkien sind beliebte schattenverträgliche Bodendecker mit dekorativen Blättern.

Wie kann ich unerwünschtes Wachstum von Bodendeckern kontrollieren?

Um unerwünschtes Wachstum zu kontrollieren, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:
Rückschnitt: Ein regelmäßiger Rückschnitt nach der Blütezeit hilft, das Wachstum zu kontrollieren und die Form der Bodendecker zu bewahren.
Mulchen: Eine Mulchschicht um die Bodendecker reduziert Unkrautwachstum und fördert eine geordnete Gartenoptik.
Grenzen setzen: Begrenzen Sie die Ausbreitung von Bodendeckern durch das Anlegen von Barrieren, zum Beispiel durch das Einsetzen von Wurzelsperren.

Welche Bodendecker eignen sich für Hanglagen?

Bodendecker, die sich für Hanglagen eignen, sollten eine gute Bodendeckung bieten und zur Erosionskontrolle beitragen. Beispiele dafür sind:
Bodendecker-Sedum (Sedum spurium): Diese robuste Pflanze eignet sich gut für Hanglagen und bildet dichte Teppiche.
Bergenie (Bergenia): Bergenie ist eine winterharte Pflanze, die Hanglagen mit ihren großen Blättern bedecken kann.
Bodendeckerrosen (Rosa): Bestimmte Bodendeckerrosen eignen sich ebenfalls für Hanglagen und bieten zudem eine attraktive Blütenpracht.

Sind Bodendecker auch für kleine Gärten geeignet?

Ja, Bodendecker sind auch für kleine Gärten eine ausgezeichnete Wahl, da sie pflegeleicht sind und den verfügbaren Platz effizient nutzen. Hier sind einige bodendeckende Pflanzen, die sich für kleine Gärten eignen:
Immergrüner Efeu (Hedera helix): Der immergrüne Efeu ist anspruchslos und kann sowohl als Bodendecker als auch zur Begrünung von Mauern genutzt werden.
Zwergmispel (Cotoneaster dammeri): Diese niedrig wachsende Pflanze eignet sich ideal als Bodendecker für kleine Flächen.
Steinkraut (Aubrieta): Steinkraut ist eine kompakte Pflanze, die in kleinen Gärten für Farbtupfer sorgen kann.

Rate this post

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.

In 5 Schritten zum perfekten Rasen

Tragen Sie direkt sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie unsere besten Tipps zur Rasenpflege direkt in Ihr Postfach. Zum Start erhalten Sie in 5 E-Mails alle Informationen, wie Sie zu Ihrem Traumrasen kommen.

In 5 Schritten zum perfekten Rasen

Tragen Sie direkt sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie unsere besten Tipps zur Rasenpflege direkt in Ihr Postfach. Zum Start erhalten Sie in 5 E-Mails alle Informationen, wie Sie zu Ihrem Traumrasen kommen.