Winterdüngung: Die allererste Düngung des Jahres (Organisch-Mineralischer Rasendünger)

Anzeige

Multitalent von Rasendoktor: Organisch-Mineralischer Rasendünger
Autor Bastian Behrens

Bastian Behrens

Normalerweise heißt es ja, dass nicht zu früh mit der Rasenpflege im Frühling gestartet werden soll. Bevor konstante Temperaturen von 8 Grad (auch in der Nacht) herrschen, brauchte man sich bisher keine Gedanken über den Weg in den Garten machen. Der Rasen befindet sich im Winterschlaf (Dormanz) und braucht während dieser Zeit keine Pflege (außer natürlich das regelmäßige Entfernen von Laub).

Grundsätzlich ist das auch weiterhin nicht verkehrt, wenn Sie aber ähnlich ungeduldig sind, wie wir, dann gibt es gute Nachrichten. In diesem Jahr werden wir es anders machen und diese Regel brechen: Wir werden die erste Düngung (Winterdüngung) schon im Februar durchführen!

Warum wir das machen, worauf dabei zu achten ist und weitere Hintergründe dazu, finden Sie in diesem Artikel.

Kurzfassung:

  • Erste Düngung bereits 2-3 Wochen vor dem Start der Vegetation möglich (ca. im Februar)
  • Organisch-Mineralischer Rasendünger (NPK 5-3-1) macht es möglich
  • Produkt-Empfehlung: Multitalent von Rasendoktor

Sie kennen das mit Sicherheit, es ist ein trostloser Tag im Winter, Sie schauen aus dem Fenster in einen grauen Himmel. Von oben leichte Regentropfen, unten auf dem Boden ein eher unansehnlicher hellgrüner Rasen, der an vielen Stellen sogar sehr licht geworden ist. In diesem Moment wünschen Sie sich nichts sehnlicher, als den drastischen Anstieg der Temperaturen, längere Tage und eine starke, wärmende Sonne, die den Garten wieder zum Leben erweckt…

Ja, da war es wie Musik in meinen Ohren, als die Kollegen vom Rasendoktor mir erzählten, dass mit der Dormanzdüngung ein Start in die Rasensaison bereits im Februar möglich ist. Weltklasse!

Multitalent von Rasendoktor: Organisch-Mineralischer Rasendünger

Unsere Empfehlung

Multitalent von Rasendoktor

  • Top Rasendünger für die frühe Düngung im Frühjahr
  • Hochwertige Nährstoffe aus Grünschnitt
  • Mit Huminsäuren: verbessert gleichzeitig den Boden
  • 5 % Rabatt mit Gutscheincode: EXPERTE5

Dormanz – Was ist das?

Der Begriff „Dormanz“ im Zusammenhang mit Rasen bezieht sich auf einen Ruhezustand oder eine Phase der Inaktivität, die Gräser während ungünstiger Bedingungen durchlaufen. Dies kann zum Beispiel in den Wintermonaten auftreten, wenn die Temperaturen sinken und das Gras in eine Ruhephase übergeht. Während der Dormanz reduziert das Gras seine Stoffwechsel-Aktivitäten und zeigt auch eine verringerte Wachstumsrate.

Die Dormanz dient als Überlebensstrategie für Gräser, um extremen Bedingungen, wie niedrigen Temperaturen oder Trockenheit, zu widerstehen. Während dieser Phase erscheint der Rasen möglicherweise weniger grün und das Wachstum verlangsamt sich. Sobald die Bedingungen günstiger werden, kehrt das Gras aus der Dormanz zurück und beginnt wieder zu wachsen und sich zu erholen.

Winterdüngung für einen „Frühstart“

Die Winterdüngung oder auch Dormanzdüngung bezieht sich auf die Düngung von Pflanzen, insbesondere Rasen, während der Wintermonate. Obwohl sich Ihr Rasen während dieser Zeit in einem Ruhezustand (Dormanz) befindet, kann er dennoch von bestimmten Nährstoffen profitieren. Die Winterdüngung zielt darauf ab, dem Rasen die notwendigen Nährstoffe zuzuführen, die er für eine optimale Gesundheit und ein schnelles Wachstum im Frühjahr benötigt.

Und genau hier setzen wir mit dem Multitalent vom Rasendoktor an – bereits im Februar.

Ein Winterdünger enthält in der Regel Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) sowie manchmal Spurenelemente. Der Stickstoffanteil muss dabei etwas niedriger als bei Düngemitteln für die aktive Wachstumsperiode sein, um das Risiko von Stickstoffverlusten durch Auswaschung zu reduzieren und einen vorschnellen Wachstumsschub zu verhindern.

Etwa 2-3 Wochen vor dem Start der Vegetation (also bevor das Wachstum der Rasenpflanzen wirklich startet) kann die Dormanzdüngung bereits erfolgen. Durch den hohen organischen Anteil in diesem Rasendünger (91%) wird sich der Dünger in den folgenden 2 Wochen lösen und im Boden verteilen.

Das wiederum hat zur positiven Folge, dass die Nährstoffe den Wurzeln der Rasenpflanzen unmittelbar dann zur Verfügung stehen, wenn diese ihn brauchen. Sobald nämlich die Wachstumsperiode beginnt und die Temperaturen konstant über 8 Grad liegen, nutzen die Rasenpflanzen die vorhandenen Nährstoffe effektiv und können gestärkt in den Frühling starten.

Hinweis: Die Dormanzdüngung ersetzt nicht die reguläre Düngung im Frühjahr, sondern steht ergänzend dazu. Etwa 4-5 Wochen nach der Winterdüngung sollte dann die Frühjahrsdüngung folgen, in der dann vor allem ein hoher Phosphor-Anteil für ein stabiles Wurzelwachstum sorgen wird.

Multitalent von Rasendoktor: Organisch-Mineralischer Rasendünger

Warum Winterdüngung?

Wenn der Rasen im Winter in den Schlafmodus wechselt, mag es verlockend sein, ihn einfach sich selbst zu überlassen. Aber gerade zum Ende dieser Ruhephase benötigt Ihr Rasen die richtige Pflege, um im Frühling wieder voller Energie zu erwachen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick darauf werfen, warum die Dormanzdüngung so wichtig ist.

1. Nährstoffe für die Wurzeln:
Während Ihr Rasen schläft, sind seine Wurzeln weiterhin aktiv. Die Dormanzdüngung versorgt diese Wurzeln mit den notwendigen Nährstoffen, um sie stark und gesund zu halten. Starke Wurzeln bedeuten einen widerstandsfähigeren Rasen, der besser gegen Stress und Krankheiten gewappnet ist.

2. Frühjahrsstart mit Schwung:
Die Dormanzdüngung ist wie ein Weckruf für Ihren Rasen im Frühling. Wenn Sie den Rasen bereits im Winter die richtigen Nährstoffe bereitstellen, fördern Sie ein schnelles und gesundes Wachstum, wenn die Temperaturen wieder steigen. Ihr Rasen wird Ihnen diesen Frühjahrsboost mit einem üppigen, grünen Teppich danken.

3. Aktivierung des Bodenlebens:
Nicht nur die Grashalme, sondern auch der Boden selbst braucht einen Schub im Frühjahr. Im Multitalent von Rasendoktor sind Huminsäuren enthalten, die das Bodenleben aktivieren. Ein lebendiges Bodenleben hilft allen Pflanzen bei einem gesunden Wachstum und einer natürlichen Entwicklung.

Feines Granulat: Organisch-Mineralischer Rasendünger von Rasendoktor

Was sind die richtigen Nährstoffe?

Wenn es um die Dormanzdüngung geht, ist es wichtig, die richtigen Nährstoffe im Blick zu haben. Ihr Rasen benötigt eine ausgewogene Ernährung, um gestärkt in das Frühjahr zu kommen. Schauen wir uns genauer an, welche Nährstoffe wichtig sind.

1. Stickstoff (N):
Stickstoff ist so etwas wie der Energiebooster für Ihren Rasen. Aber im Winter braucht Ihr Rasen jedoch keine Energie, um zu wachsen. Eine zu hohe Stickstoffzufuhr könnte im Winter mehr schaden als nutzen. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Ihr Dormanzdünger nur eine geringe Menge an Stickstoff enthält.

2. Phosphor (P):
Phosphor ist der Bodyguard für die Wurzeln Ihres Rasens. Er stärkt die Wurzeln und fördert die Bildung von Blüten und Samen. Speziell im Frühjahr bekommen die Wurzeln Durst nach Phosphor. Stellen Sie sicher, dass Ihr Dormanzdünger genügend Phosphor enthält.

3. Kalium (K):
Kalium ist der Stresskiller für Ihren Rasen. Es stärkt die Zellen und hilft dem Rasen, Stress und Krankheiten besser zu überstehen. Besonders wichtig ist Kalium allerdings im Sommer oder im Herbst. Zum Start in die neue Rasensaison spielt Kalium nur eine untergeordnete Rolle

4. Spurennährstoffe:
Diese kleinen Helfer sind zwar in kleineren Mengen notwendig, dürfen aber nicht unterschätzt werden. Eisen, Mangan, Zink und Co. tragen dazu bei, dass Ihr Rasen schon früh im Jahr alle wichtigen Bausteine bekommt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Dosierung und Anwendungstipps

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Sie den Dünger richtig dosieren und anwenden, damit Ihr Rasen optimal von der Winterpflege profitiert.

1. Dosierungsempfehlungen beachten:
Die Empfehlung vom Rasendoktor lautet etwa 30 Gramm vom Multitalent pro m² aufzubringen.. Beachten Sie diese, um sicherzustellen, dass Ihr Rasen die richtige Menge an Nährstoffen erhält. Überdosierung kann zu Problemen führen, genauso wie zu wenig Dünger nicht effektiv ist.

2. Gleichmäßige Verteilung sicherstellen:
Die gleichmäßige Verteilung des Düngers ist entscheidend. Wenn Sie ihn von Hand ausbringen, gehen Sie systematisch vor und verwenden Sie einen Streuwagen oder einen Schleuderstreuer für mittlere und größere Flächen. Dies stellt sicher, dass jeder Bereich Ihres Rasens die gleiche Menge an Nährstoffen bekommt.

3. Auf den Zustand des Rasens achten:
Wenn Ihr Rasen bereits von Krankheiten oder Stress betroffen ist, wird eine Dormanzdüngung nicht ausreichen. In solchen Fällen wäre es ratsam, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, wie beispielsweise Krankheitsbekämpfung oder Belüftung. Generell ist unsere Empfehlung etwa im April zusammen mit der regulären Frühjahrsdüngung den Rasen zu belüften, zu sanden und kahle Stellen nachzusäen.

4. Auf trockenem Rasen düngen:
Es ist am besten, Dormanzdünger auf trockenem Rasen auszubringen. Dadurch haftet der Dünger besser und wird nicht von feuchtem Gras abgestoßen. Planen Sie die Anwendung daher an einem Tag ohne Regen oder Tau.

Vorteile der Dormanzdüngung

Sie haben nun alle Infos über den richtigen Zeitpunkt und die Dosierung. Aber warum überhaupt den Aufwand betreiben? Lassen Sie uns einen Blick auf die Vorteile der Dormanzdüngung werfen und warum es sich für Ihren Rasen lohnt.

1. Förderung der Rasengesundheit:
Die Dormanzdüngung ist wie eine Wellnesskur für Ihren Rasen. Sie versorgt ihn mit den richtigen Nährstoffen, damit er stark und widerstandsfähig bleibt. Ein gesunder Rasen ist weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

2. Unterstützung für ein schnelleres Frühjahrsgrün:
Wenn der Frühling kommt, wollen Sie keinen verschlafenen Rasen, oder? Die Dormanzdüngung gibt Ihrem Rasen den nötigen Kick, um im Frühling schnell und kräftig zu grünen. Es ist sozusagen der Espresso für Ihren Rasen nach dem Winter.

3. Reduzierung von Stressphasen für den Rasen:
Der Winter stresst Ihren Rasen immer. Egal, ob Schnee, hohe Feuchtigkeit oder niedrige Temperaturen – man sieht Ihrem Rasen die Stressauswirkungen an. Die Dormanzdüngung hilft dabei, Stressphasen zu minimieren. Starkes Wurzelwachstum und die richtigen Nährstoffe sorgen für einen perfekten Start ins Frühjahr für Ihren Rasen, besonders nach harten Winterbedingungen.

Multitalent von Rasendoktor: Organisch-Mineralischer Rasendünger

Fazit

Wir freuen uns über diese Möglichkeit schon früher als sonst in die Rasensaison zu starten. Damit sind wir 2-3 Wochen früher dran und reduzieren die Zeit der Langeweile und des Nichtstuns. Zusätzlich freuen wir uns darauf, schon früher wieder auf ein saftiges Grün schauen zu können, anstelle auf gelbliche Rasenpflanzen.

Hinweis an der Stelle: Die Poa Supina (enthalten in meiner Lieblingsmischung, dem Schattenrasen von Rasendoktor) sieht im Winter immer etwas gelblich und unansehnlich aus. Dafür startet sie aber auch relativ früh und schon bei niedrigen Temperaturen mit ihrem Wachstum. Auch die saftig grüne Farbe kommt früher wieder zurück.

Um Ihren Rasen optimal auf das Frühjahr vorzubereiten, sollten Sie die Dormanzdüngung im frühen Frühling planen, idealerweise 2-3 Wochen bevor das Wachstum wieder einsetzt. Es ist wichtig, dabei die Dosierungsempfehlungen auf der Düngerpackung genau zu beachten.

Diese Angaben geben Ihnen klare Richtlinien, um eine Überdüngung oder Unterdüngung zu vermeiden. Gleichzeitig sollten Sie stets die individuellen Bedürfnisse Ihres Rasens im Blick behalten.

Rate this post

Kostenloser Newsletter

Holen Sie sich das Experten-Wissen

  • Kostenloser E-Mail-Newsletter
  • Neue Magazin-Artikel immer als erstes direkt ins Postfach
  • 5-teilige Serie mit den beliebtesten Artikeln zum Start gratis

Wir versenden unseren Newsletter in unregelmäßigen Abständen und versorgen Sie mit neuen Artikeln sowie Tipps & Tricks rund um die Rasenpflege. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Autor Bastian Behrens

Über den Autor

Bastian Behrens ist Gründer und Redakteur des Rasen Magazins www.rasen-experte.de. Bereits seit über 10 Jahren helfen wir Rasenbesitzern mit Informationen, Erfahrungen sowie Tipps und Tricks zur Rasenpflege. Insgesamt haben wir bereits mehreren Millionen Menschen dabei geholfen, ihren Rasen ein Stück besser zu machen.